Internationale Deutsche Mesiterschaften 2015

Udo Strohe | 03.05.2015

Am Samstag den 02.05.2015 fand in 76297 Stutensee, in der Region Karlsruhe in Baden-Württemberg, die Internationale Deutsche Meisterschaft 2015 (DDK) statt.
Für den VfL Zehlendorf starteten unsere Trainer Uwe Habermann (5. Dan) und Torsten Ebersbach (4. Dan).
Uwe zeigte die Gonosen-no-kata (Form der Konterwürfe - der Uke war Torsten) und Torsten die Katame-no-kata (Form der Kontrolle/Bodentechniken - der Uke war Uwe).

Torsten und Uwe waren schon 2008, 2009, 2010 und 2013 mit ihren Kata‘s Deutscher Meister bzw. Vize Meister. Beide waren ebenfalls 2010 Berliner Meister mit der Katame-no-kata.

Durch die jahrelange und gründliche Vorbereitung unseres Sensei Manfred Künstler (7. Dan), waren beide wieder einmal genau auf den Punkt fit.
Uwe und Torsten erreichten von allen Teilnehmern jeweils in ihrer Kata-Gruppe die höchsten Punktzahlen und wurden damit Internationaler Deutscher Meister 2015.

Dazu von hieraus die besten Glückwünsche an unsere Trainer Uwe + Torsten

Torsten und Uwe mit den Urkunden + den Pokalen
Torsten und Uwe mit den Urkunden + den Pokalen

11. Einladungsturnier des JC '03

Udo Strohe | 26.04.2015

Am Samstag den 25.04.2015 startete unsere Doreen beim 11. Einladungsturnier des JC '03 in Berlin Wartenberg, begleitet wurde sie von unserer Wettkampftrainerin Jenny.

Das Turnier war mit 283 Starterinnen aus 22 Vereinen gut besucht.

Doreen startete in der Altersklasse u13 bis 44Kg, hatte gut gekämpft und belegte einen tollen 2. Platz.

Von hier aus dazu die herzlichsten Glückwünsche


Doreen mit Medaille

Berliner Kata Meisterschaften

Udo Strohe | 18.04.2014

Am 11.04.2014 fand beim Judo-Club'03 Berlin e.V. (der Ausrichter) die Offene Berliner Kata-Meisterschaft statt.

Unter der sportlichen Leitung der Kata-Beauftragten des JVB (der Veranstalter), der Frau Astrid Machulik, wurden in drei verschiedenen Katas der Berliner Meister ermittelt:

Nage-no-kata, Katame-no-kata, Ju-no-kata

Für den VfL Zehlendorf starteten unser Robert Sauer-Ernst (1.Kyu) und sein Sohn Anton (2.Kyu) in der Nage-no-kata. Anton sprang für den eigentlichen Uke kurzfristig ein.

Es stellten sich sieben Paare in der Nage-no-kata den Wertungsrichtern. Marcus Nietner und Felix Hartmann wurden verdient Berliner Meister. Beide trainieren seit Jahren zusammen auch diese Kata und waren den anderen sechs Paaren um Längen voraus. Die anderen sechs Paare nahmen auch wegen der Anerkennung der Kata zur nächsten DAN-Prüfung an der Meisterschaft teil. So auch unser Robert – welcher dann zusammen mit Anton den 2. Platz belegten. Damit hat Robert auch die Anerkennung, für seine demnächst anstehende Prüfung zum 1.DAN, erreicht.

Von hier aus die besten Glückwünsche zum Titel des Berliner Vize-Meisters


Robert und Anton


Gruppenbild aller Teilnehmer an der Meisterschaft

Berliner Einzelmeisterschaften U13

Udo Strohe | 30.05.2014

Am Sonntag den 25.05.2014 fand in Berlin-Hohenschönhausen die Berliner Meisterschaft der u13 (Jahrgänge 2002 + 2003) statt. Für den VfL Zehlendorf startete unsere Kiyoko in der Gewichtsklasse -36 Kg. In dieser Gewichtsklasse starteten insgesamt 12 Mädchen.

Beim ersten Kampf war sie noch nicht hellwach und verlor deshalb. Nun ging es nun in der Trostrunde weiter. Beim nächsten Kampf konnte Kiyoko ihre Gegnerin mit einem linken O-goshi werfen, dadurch eine Wertung erzielen und diese unangefochten über die Zeit bringen. Der dritte Kampf ging auch wieder über die gesamte Wettkampfzeit von 3 Minuten. Zum Ende lag Kiyoko mit zwei halben Wertungen vorne und sie gewann wieder. Kiyoko hatte ihre Gegnerin mit einem linken O-goshi geworfen und bei einem Uchi-mata ihrer Gegnerin diesen Wurf klasse gekontert.

Damit stand sie im kleinen Finale um den Platz drei und kämpfte dort auch sehr gut, allerdings musste sie sich dann ihrer etwas älteren und erfahreneren Gegnerin geschlagen geben.

Kiyoko wurde dadurch leider nur die 5. Beste in ihrer Gewichtsklasse, egal - nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft.

Von hier aus die besten Glückwünsche zum tollen 5. Platz bei der BEM

VfL Tegel Cup 2014

Udo Strohe | 30.05.2014

Am Sonntag den 18.05.2014 fand der Tegel Cup im selbigen Ortsteil von Berlin statt. Es starteten für den VfL Zehlendorf die Fiona und der Daniel.

Fiona hatte mehrere Kämpfe, davon konnte sie einen mit Ippon vorzeitig gewinnen. Fiona erreichte einen klasse zweiten Platz in ihrer Gewichtsklasse, u10 (Jahrgänge 2005 + 2006)
-33,6 Kg.

Daniel hat in der u15 (Jahrgänge 2000, 2001 + 2002) gekämpft und war mal wieder als jüngster Jahrgang dran. Auch Daniel hatte mehrere Kämpfe, dabei waren Zwei richtig super. Beide gingen über die volle Wettkampfzeit von 3 Minuten. Insbesondere im letzten Kampf war es bis zum Schluss total ausgeglichen. Es begann dann die Verlängerung welche mit einem Golden Score zu Ungunsten von Daniel endete - er wurde geworfen und fiel leider auf die Seite. Der Gegner erhielt einen Yuko und der Kampf war damit beendet.

Von hier aus die besten Glückwünsche zu diesen klasse Leistungen.


der 2.Platz Fiona mit Urkunde + Medaille

Teddybärpokal am 01.12.2013

Udo Strohe | 07.12.2013

Am 01.12.2013 fand in Potsdam beim UJKC der Teddybärpokal statt. Jennifer war mit vier Kindern vom VfL Zehlendorf am Start.

Es begann zuerst die u9 mit dem gemeinsamen Aufwärmen. Dabei waren Noriko (auf ihrem zweiten Wettkampf), Fiona und Florian (beide auf ihrem ersten Wettkampf).


das gemeinsame Aufwärmen der u9


Fiona, Florian und Noriko v.l.n.r.

Es wurde auf drei Mattenflächen gekämpft, zunächst alle Gewichtsklassen von den Jungens. Hier startete Florian -32 kg. Da es insgesamt 12 Teilnehmer in seiner Gewichtsklasse gab wurde im Doppel-KO System gekämpft.

Sein erster Kampf zog sich über die komplette Zeit von zwei Minuten hin. Florian hatte viele gute Wurfansätze, wurde jedoch bei einem etwas schwächerem Angriff von seinem Gegner gekontert. Dieser erhielt dafür eine kleine Wertung. Danach gab er jedoch nicht auf, sondern versuchte alles um den Rückstand aufzuholen, leider reichte es dann nicht ganz.
In der Hoffnungsrunde ging es weiter: Diesmal gewann er mit einem hart erkämpften Ippon durch einen Haltegriff vorzeitig. In seinem dritten Kampf schlug er sich sehr gut und befreite sich sogar aus einem Haltegriff. Allerding erwischte ihn sein Gegner dann noch kurz vor Schluss mit einem Seoi-otoshi und gewann dadurch mit Ippon. Damit erreichte Florian den 7.Platz und kann mit seinen Kämpfen sehr zufrieden sein.

Danach hieß es warten, bis die Mädchen anfangen.
Los ging es dann auch direkt mit der Gewichtsklasse -33kg und somit auch für Fiona.
Mit insgesamt 5 Starterinnen in ihrer Gewichtsklasse wurde im Pool-System gekämpft, also jeder gegen jeden.
Ihren ersten Kampf gewann Fiona direkt mit Ippon durch einen O-soto-otoshi. Ihr zweiter Kampf folgte direkt darauf, auch diesen gewann sie, diesmal mit einem Waza-ari, einem halben Punkt. Diesen Punktevorsprung konnte sie auch bis zum Kampfende durchbringen.
Mit einer sehr kurzen Pause war sie danach gleich wieder dran und gewann auch diesen Kampf mit O-soto-otoshi. Für diesen Wurf gab es eine kleine Wertung, einen Yuko. Auch diesmal ließ sie sich den Vorsprung nicht mehr abnehmen und musste dann wieder über die volle Zeit von zwei Minuten kämpfen.
Anschließend lag sie im letzten Kampf leider mit einem Yuko zurück. Diesen Rückstand konnte Fiona leider nicht mehr aufholen, aber alles in allem waren es sehr schöne Kämpfe und ein toller erreichter 2. Platz.

Zeitgleich fing dann auch Noriko an -28kg, mit 3 Starterinnen, und gewann ihren ersten von zwei Kämpfen mit Ippon durch O-goshi.
Im zweiten Kampf war ihre Gegnerin leider immer einen Tick schneller als sie und gewann dadurch mit Ippon. Also noch ein 2. Platz diesmal -28 kg.


Noriko und Fiona

Nur weniger Stunden später hatte dann Kiyoko in der u11 ihren ersten Kampf, den sie mit Yuko durch einen Konter und einem weiteren Yuko durch einen Haltegriff gewann.
Den zweiten Kampf entschied dann ihre Gegnerin für sich, mit einem Ippon durch O-goshi.
Im dritten und letzten Kampf ging es recht ausgeglichen los, da ihre Gegnerin aktiver war und mehr Wurfansätze hatte, entschied sich nach zwei Minuten der Kampfrichter im Hantei für ihre Gegnerin. Trotzdem ein schöner 3. Platz -36 kg.


Siegerehrung der u11, 3.Platz von Kiyoko, 3.v.r.

Alles in allem ein sehr erfreuliches Ergebnis am Ende eines langen Wettkampftages.

Von hier aus nochmals die herzlichsten Glückwünsche an die erfolgreichen Judokas des VfL Zehlendorf.

Das Nikolausturnier am 07.12.2013

Udo Strohe | 07.12.2013

Am 07.12.2013 fand das Nikolausturnier im Sportforum Berlin Hohenschönhausen statt, bei diesem Wettkampf startete Daniel in der u13 -46 kg.

Nach einem verlorenen Kampf in der Hauptrunde, gewann er in der Trostrunde seinen nächsten Kampf mit Ippon. Dann musste sich dann aber im nächsten Kampf gegen einen stärkeren Gegner geschlagen geben. Aber Daniel hatte super gekämpft. Bei 14 Startern wurde er dann 9.

Herzlichen Glückwunsch von unserer Seite aus - Kopf hoch, beim nächsten Mal klappt es bestimmt besser.

Hellersdorfer Pokalturnier 2013

Udo Strohe | 26.09.2013

Am Samstag den 07.09.2013 nahm Daniel am Hellersdorfer Pokalturnier teil. Bei diesem handelte es sich um ein Sichtungsturnier des JVB. Daniel startete in der Klasse u12 bis 46 Kg.

Nach einem Freilos stand er dann endlich auf der Kampffläche. Diesen Kampf verlor er dann leider. Dabei machte er es seinem Gegner aber sehr schwer. Bei mehreren gegen ihn angesetzten Würfen drehte er sich toll heraus, so gab es keine Wertung. Bei einem Wurf konnte er sich aber während der Wurfphase noch drehen, sodass sein Gegner dafür keine volle Wertung erhielt. Auch im Bodenbereich gelang es seinem Gegner dann nicht ihn festzuhalten. Diese brenzlige Situation konnte er noch meistern.
Aber dann passte Daniel kurz nicht auf und er wurde mit einem Schulterwurf (Ippon) auf die Matte geworfen.

Nach diesem Kampf stand Daniel nach kurzer Zeit wieder auf der Matte. Während dieses Kampfes konnte er seinen Gegner dann mit einem Uki-goshi zu Boden bringen (Wertung). Durch das sofortige Nachsetzen im Bodenbereich mit einer Haltetechnik und dem Festhalten von über 20 Sekunden erhielt er eine weitere Wertung.

Beide Wertungen - jeweils ein Waza-ari - addierten sich nun zu einem Ippon und dem vorzeitigen Kampfgewinn.

Damit erreichte Daniel in seiner Gewichtsklasse einen hervorragenden 3.Platz!

Hierzu von uns allen die herzlichsten Glückwünsche und weiter so.


Daniel steht ganz rechts auf dem Podium

Turnier in Wartenberg beim Judo-Club '03 Berlin e.V.

Udo Strohe | 12.05.2013

Am Samstag den 20.04.2013 starteten Noriko, Kiyoko, Daniel und Dominik bei einem Judo Turnier in der Ribnitzer Str. in Berlin - Wartenberg, direkt am dortigen S-Bhf. Begleitet wurden sie wie immer von unserer Jennifer Hartfiel. Der Ausrichter des Turnieres war der Judo - Club '03 Berlin e.V.

Noriko (u9 weiblich -26 kg) wurde kampflos erste und hatte dann noch zwei Freundschaftskämpfe -28 kg, von denen sie einen mit Ippon für sich entscheiden konnte.

Kiyoko (u11 weiblich -33kg) belegte den 3. Platz in ihrer Gewichtsklasse. Nachdem sie den ersten Kampf knapp durch Kampfrichterentscheid verloren hatte, gewann sie den Nächsten durch einen Haltegriff mit Ippon. Den Kampf um Platz drei gewann Kiyoko durch Kampfrichterentscheid, hätte ihn aber auch schon früher beenden können, da sie mehrmals gute Techniken ansetzte.

Daniel (u13 männlich -43 kg) erreichte einen 5. Platz in seiner Gewichtsklasse. Er verlor leider beide seine Kämpfe, zeigte aber Kampfgeist und setzte immer wieder unterschiedlichste Techniken an. Alle Kämpfe hätten auch anders bzw. zu seinen Gunsten entschieden werden können!

Dominik (u13 männlich -55kg) erreichte einen 3. Platz in seiner Gewichtsklasse. Nach drei guten aber leider verlorenen Kämpfen platzte dann im letzten Kampf endlich der Knoten und er warf seinen Gegner mit Ippon!!!

Alle vier zeigten eine sehr gute Leistung, keiner hat sich aufgegeben und es können alle stolz auf sich sein.

Hierzu von uns die herzlichsten Glückwünsche


das Aufwärmen derU13


Kiyoko und Noriko


Siegerehrung in der u11w-33kg - Kiyoko auf Platz 3


SiegerehrungU13m-55kg - Dominik auf Platz 3

Berlin Open 2013

Udo Strohe | 14.02.2013

Am 19. und 20. Januar 2013 fanden die Berlin Open 2013 bei der Kampfsportschule im Klostergarten e.V. in Berlin Mitte, in der Franz-Mett-Sporthalle in der Gormannstr. 13 statt. Bei diesem Einzelturnier waren Judoka aus den Altersklassen u10, u12 und u14 am Start.

Unsere Wettkampftrainerin Jenny nahm mit 4 Kindern des VfL Zehlendorf an diesem Turnier teil:

  • u10: Marius bis 31Kg
  • u12: Kyoko bis 36Kg und Daniel bis 46Kg
  • u14: Dominik bis 55Kg

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen begann das Turnier und Marius durfte bald auf die Matte. Den ersten Kampf gewann er recht locker, beim zweiten musste er seinem Gegner den Vortritt lassen. Marius verlor dann das Halbfinale gegen den späteren Sieger. Aber er erreichte dennoch den 3. Platz in seiner Gewichtsklasse und das bei seinem ersten Turnier.

Kyoko gewann auf ihrem ersten Turnier gleich drei Mal hintereinander. Damit stand Kyoko in ihrer Gewichtsklasse plötzlich ganz oben auf dem Treppchen. 1. Platz - Klasse Leistung

Auf Daniels erstem Turnier lief es auch ganz gut. Den ersten Kampf hatte er locker gewonnen. Beim Nächsten traf er auf den späteren Gesamtsieger und verlor diesen Kampf leider. Daniel erreichte nach dem nächsten Kampf in dieser Gewichtsklasse den 3. Platz.

Dominik war der leichteste in seiner Gewichtsklasse und hatte deshalb leider den anderen Judokas kaum etwas entgegenzusetzen. Er verlor seine Kämpfe, trotzdem hatte er sehr gut gekämpft und immer wieder mit verschiedenen Techniken seine Gegner attackiert.

Herzlichen Glückwunsch euch allen zu diesen Leistungen


das gemeinsame Aufwärmtraining vor dem Wettkampf


Dominik, Kyoko und Daniel


Marius (3.v.r.) bei der Siegerehrung

Swedish Open

Udo Strohe | 08.11.2012

Bei den 22. Swedish Judo Open am 29.09.2012 in Stockholm waren knapp 300 Judokas aus folgenden Nationen am Start: Finnland, Polen, Dänemark, Norwegen, Island, Belgien, Deutschland, England und dem Ausrichterland Schweden.

Janina musste eine Gewichtsklasse höher als sonst starten, nun also bis 48 kg. In ihrer eigentlichen Gewichtsklasse (-44 Kg) war kein Teilnehmer am Start. Diese schwere Aufgabe hatte Janina schon öfters bravourös erledigt. Es kam wie es kommen sollte: Janina gewann als Leichtgewicht in dieser Gewichtsklasse alle Kämpfe vorzeitig mit Ippon und wurde somit strahlende Siegerin.

Drei andere Berliner Judoka konnten auch die Ersten Plätze jeweils in ihrer Gewichtsklasse erkämpfen. Dieses spricht für die gute Ausbildung in den Vereinen, dem JVB und der Werner-Seelenbinder-Schule.

!!!! Herzlichste Glückwünsche von hier aus an Janina !!!!


Unsere Janina sitzt ganz rechts außen

Holzwickede

Udo Strohe | 08.11.2012

Am 03.11.2012 fand in Holzwickede (in der unmittelbaren Nähe von Dortmund – 470 Km von Berlin entfernt) ein bundesoffenes Sichtungsturnier der Altersklasse u16 statt. Mit am Start war unsere Janina. Sie startete diesmal in ihrer eigenen Gewichtsklasse bis 44 Kg. Diese Gewichtsklasse war mit 29 Teilnehmern aus ganz Deutschland proppenvoll.

Janina erwischte einen guten Start und lag nach drei vorzeitigen Ippon-Siegen weit vorne.
Im Halbfinale musste der Kampf nach der Verlängerung durch Hantai entschieden werden. Dabei entschieden sich die drei Kampfrichter mit 2:1 Stimmen gegen Janina. Somit stand sie leider nur im kleinen Finale. Dieses kleine Finale konnte sie nach ca. 2 Minuten für sich vorzeitig entscheiden.

Damit stand Janina bei der dritten Teilnahme in Holzwickede nun zum dritten Mal auf dem Podest.

Mit diesem Ergebnis war Janina der erfolgreichste Judoka des Berliner Landesverbandes.
Die allerherzlichsten Glückwünsche von hier aus an dich Janina

Bremen - Roland Cup

Udo Strohe | 08.11.2012

Am 24.09.2012 startete unsere Janina in Bremen beim Roland Cup.

In der 44 kg-Klasse erreichte sie einen super dritten Platz. Sie musste sich lediglich zwei Holländerinnen geschlagen geben. Auch dieses Ergebnis spricht wieder für die Klasse von Janina.

Zusammen mit einer anderen Drittplazierten waren Janina und sie die besten Deutschen Teilnehmer in dem hochkarätigen Starterfeld.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser super Leistung!!

HT16 OPEN 2012

Udo Strohe | 01.06.2012

Die 20. Auflage der HT16 OPEN am 26. und 27. Mai 2012, dem Pfingstwochenende, war die bisher wohl am leistungsstärksten besetzte die Jubiläumsveranstaltung.
Mehr als 700 Kämpfer/innen aus über 100 Vereinen und 12 Bundesländern (Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen) waren in das Sport- und Freizeitzentrum nach Hamburg angereist.
Der Berliner Judo-Verband war mit einer Auswahl an Judokas angetreten, ebenso der Schleswig-Holsteinische Judo-Verband, der außerdem mit seinem gesamten Kader der weiblichen Jugend U14 angetreten war.
Das Sportgymnasium Jena war mit einer Auswahl am Start, ebenso das Sport- und Leistungszentrum Berlin. Auch die Judo-Hochburg UJKC Potsdam war mit Athleten/innen vertreten, die von der Olympiasiegerin Yvonne Bönisch betreut wurden.

Teilnehmerstärkster Verein war in diesem Jahr der Budokan Lübeck, der gleich mit 46 Kämpfer/innen angetreten war, gefolgt vom befreundeten JC Wermelskirchen, der mit 35 Athleten/innen teilgenommen hatte.
Auch zahlreiche ausländische Athletinnen / Clubs waren vertreten, so aus Dänemark, Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Russland (die Judo-Metropole Tscheljabinsk und die sehr leistungsstarke russische Mannschaft von Olymp Krasnodar), Schweden und Serbien.
Die Vereine aus Mazedonien (Skopje), Norwegen (Stavanger) und Schweden (Stockholm) waren zum ersten Mal bei den HT16 OPEN dabei.

Janina startete wieder -44Kg. Diese Gewichtsklasse war mit 9 Starterinnen, u.a. auch aus Dänemark und Holland Top besetzt.
Die ersten drei von den insgesamt 4 Kämpfen konnte Janina vorzeitig mit Ippon gewinnen.
Anschließend stand ein wirklich spannendes Finale gegen die holländische Kämpferin Pascale Netzer an. Dieser Kampf ging über die gesamte Zeit, auch beim anschließenden Golden Score konnte keine der beiden Kämpferinnen eine Wertung erzielen. Nach einem Kampfrichterentscheid zugunsten Janinas konnte diese sich über einen Sieg und die Goldmedaille freuen.
(Quellen: HP der Judoabteilung der Hamburger Turnerschaft, S. Teßmann, US)


Janinas Akrobatik zum Punktgewinn

 


Die Siegerehrung - Janina wieder ganz oben auf dem Treppchen

Janina – herzliche Glückwünsche von uns zu diesem großartigen Erfolg


Die stolze Janina mit der Gold-Medaille

Deutsche Meisterschaft der weiblichen Jugendlichen u17 — 2012

Udo Strohe | 02.03.2012

Unsere Janina erwischte im vollen 24er Feld, bis 44Kg, einen guten Start und konnte den Ersten Kampf gegen Lisa Fellendorf vom PSV Freital, schnell durch einen Ippon gewinnen. Im zweiten Kampf stand Janina der Miriam Schneider vom JC Hennef gegenüber. Dieser Kampf ging über die volle Distanz von 4 Minuten. Janina gewann mit einer Punktewertung.

Dann kam der dritte Kampf, nun gegen Soraya Bernstein aus Hessen vom TSV Pfungstadt. Beide kennen sich sowie die jeweiligen Stärken und Schwächen des anderen sehr gut. Deshalb ging der Kampf über die volle Distanz. Die Verlängerung über 2 Minuten erbrachte auch für beide keinen zählbaren Erfolg. Dieser Kampf musste also durch Kampfrichterentscheid entschieden werden. Dieses ist die schlimmste Kampfentscheidung für einen Judoka.
Hierbei zeigen auf Kommando des Hauptkampfrichters auf der Matte alle drei Kampfrichter gleichzeitig mit Fähnchen an, welcher Kämpfer ihrer Meinung nach besser gekämpft hat. Der Kämpfer mit der Mehrheit an Stimmen gewinnt den Kampf.
Die Kampfrichter entschieden sich für Soraya, welche nachher auch Deutsche Meisterin wurde.

Also zog Janina in die Trostrunde ein. Hier traf sie im vierten Kampf auf Rebecca Richter vom TV Heitersheim. Auch dieser Kampf musste nach der Verlängerung durch die Kampfrichter entschieden werden – diesmal hatte Janina die Nase vorne und zog eine Runde weiter.
Dort stand ihr dann im fünften Kampf die Mona Frühauf vom JSC Heidelberg Rhein-Neckar gegenüber. Auch dieser Kampf ging über die vollen 4 Minuten Kampfzeit und Janina gewann mit einer Wertung.

Nun stand Janina im kleinen Finale, dem sechsten Kampf, der Juliane Walter vom JT Steinheim gegenüber. Nach der Hälfte der Kampfzeit verließen Janina die Kräfte und Juliane konnte mit einem Ippon den Kampf vorzeitig für sich entscheiden.

Janina – Herzliche Glückwünsche zum

5. Platz bei der DEM 2012


Janina beim Einmarsch zur DEM der u17

Bundesfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia"

Udo Strohe | 02.03.2012

Vom Montag bis Mittwoch (27. – 29. Februar 2012) fand in Schonach das diesjährige Bundesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) statt.

15 Jungen- und 14 Mädchenteams aus 15 Bundesländern sind beim diesjährigen Bundesfinale Judo am Start. Am ersten Kampftag geht es in den Vorrundenpools um die Qualifikation zur Finalrunde der besten acht Teams und an den beiden weiteren Kampftagen um die Platzierungen, die vom ersten bis zum letzten Platz ausgekämpft werden.

In dem hochkarätigen Teilnehmerfeld sind zahlreiche Sportschulen und Elite-Schulen des Sports mit Sportinternaten und unter den Kämpferinnen und Kämpfern des JtfO-Bundesfinales einige Starter/innen der Deutschen Judo Einzelmeisterschaft in Neuhof (Hessen). Sie sind direkt von den nationalen Meisterschaften zum JtfO-Bundesfinale nach Schonach durchgestartet.

Unsere Janina Teßmann startete für die Berliner Werner Seelenbinder Schule (Schul- und Leistungssportzentrum Berlin).

In der Vorrunde konnte das Berliner Mädchen Team die Kämpfe gegen die Hamburger und Bottropper Schule gewinnen. Damit wurden die Berliner Mädchen Poolsieger und man stand in der Finalrunde des JtfO.
Nun wurde das Sportgymnasium Schwerin, die Humboldtschule Hannover und im Finale das Sportgymnasium Jena geschlagen.

Textauszüge teilweise vom DJB

Damit waren die Berliner Mädels Bundessieger!!

Das Berliner Mädchen Team, unsere Janina ist die vierte von links

Nord-Ost-Deutsche Einzel Meisterschaften (NODEM) 2012

Udo Strohe | 01.02.2012

Janina wieder ganz oben auf dem Treppchen

Nach dem Erfolg bei der BEM (Berliner Einzel Meisterschaft) stand am 28.01.2012 die NODEM (Nord Ost Deutsche Einzel Meisterschaft) in Frankfurt Oder auf dem Programm. Bei diesen Meisterschaften treffen sich die jeweils fünf Besten der Landesverbände Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Es waren allerdings nur 10 von den 15 möglichen qualifizierten Kämpferinnen anwesend, je fünf aus Berlin und Brandenburg. Aus Mecklenburg-Vorpommern war kein Judoka in dieser Gewichtsklasse am Start, schade.

Janina gewann alle ihre vier Kämpfe, teilweise sogar vorzeitig mit Ippon. Damit ist sie wieder Nord Ost Deutscher Einzel Meister in ihrer Gewichtsklasse.

Ihre Gegner waren Wiebke Schulze aus Oranienburg, Jolein Schramm vom SC Ryu, Annika Krüger vom JC 90 Frankfurt Oder und im Finale war es Sophia Stüber vom SC Bushido.

Janina hat diesen Titel des Nord Ost Deutschen Einzel Meisters nun schon zum vierten Mal erringen können. Dazu die herzlichsten Glückwünsche!!!!

Damit hat Janina das Ticket für die Deutschen Meisterschaften in das ca. 460 Km entfernte Neuhof in Osthessen, am 25.02.2012 in der Tasche. Auch für diesen Wettkampf drücken wir ihr natürlich wieder ganz dolllll die Daumen.

 

Berliner Einzelmeisterschaften der weiblichen Jugend u17

Udo Strohe | 20.01.2012

Am 14.01.2012 fand in Berlin-Hohenschönhausen die BEM u17 statt. Als einzige Starterin des VfL-Zehlendorf war Janina Teßmann dabei. Janina startete diesmal in der Gewichtsklasse bis 44 Kg, mit insgesamt sieben Teilnehmerinnen.
Den ersten Kampf konnte Janina nach wenigen Sekunden mit Ippon gewinnen. Im zweiten Kampf dauerte es dann etwas länger, doch schließlich kam Janina zu einem vorzeitigen Sieg.
Damit zog Janina in das Finale ein. Bei ihrer Finalgegnerin handelte es sich diesmal um eine Klassenkameradin des Schul- und Leistungssportzentrums Berlin (SLZB). Janina konnte frühzeitig mit der kleinen Wertung, einem Yuko, punkten. Kurz danach kam es zu einer Bodensituation, in der sie ihre Gegnerin mit einem Würgegriff zum Abklopfen brachte und somit den Sieg dieses Kampfes und damit dem Gewinn der Landesmeisterschaft davontrug.

Damit sicherte sich Janina zum vierten male die Berliner Einzel Meisterschaft.

Von hier aus die besten Glückwünsche zum Berliner Landesmeistertitel.

Gleichzeitig bedeutet dieser Sieg die Teilnahme an der Nordostdeutschen Einzel Meisterschaft am 28.01.2012 in Frankfurt/Oder. Wir drücken ihr von hier aus ganz dooooollllll die Daumen.

IMG_7770_44

Internationaler Garvida-Cup Bottrop 2011

Udo Strohe | 14.04.2011

Am Samstag den 09.04.2011 gingen beim zentralen DJB – Sichtungsturnier, dem 9. Internationalen Garvida-Cup der weiblichen U15 in Bottrop, 223 Kämpferinnen aus Slowenien, Belgien und der gesamten Bundesrepublik an den Start.

Bei Janina (Gewichtsklasse bis 40Kg) waren es 27 Teilnehmerinnen.

Janina startete durch, vier Kämpfe – vier Siege, teilweise auch vorzeitig mit IPPON. Damit stand sie im Finale - ihre Gegnerin war Soraya Bernstein aus Hessen.
Der Kampf ging über die volle Distanz, ohne dass eine der Beiden einen Vorteil für sich erringen konnte. Dieser Kampf musste also durch Kampfrichterentscheid entschieden werden. Dieses ist die schlimmste Kampfentscheidung für einen Judoka.
Hierbei zeigen auf Kommando des Hauptkampfrichters auf der Matte alle drei Kampfrichter gleichzeitig mit Fähnchen an, welcher Kämpfer ihrer Meinung nach besser gekämpft hat. Der Kämpfer mit der Mehrheit an Stimmen gewinnt den Kampf.
Die Kampfrichter stimmten mit 1:2 gegen Janina und Soraya gewann damit den Titel in dieser Gewichtsklasse.
Dieses Kampfrichterurteil konnte nicht von allen Beobachtern nachvollzogen werden.

Janina Teßmann durfte sich bei der Siegerehrung über den silbernen Pokal freuen.

Herzliche Glückwünsche für diese klasse Leistung.


die erstplazierte Soraya "verpennte" die Siegerehrung - deshalb ist sie nicht mit auf dem Bild

Thüringen Cup 2011

Udo Strohe | 26.03.2011

Am 19.03.2011 startete Janina (u17) als eine von über 600 Teilnehmerinnen aus 19 Nationen (dabei sind 8 Nationalmannschaften) in Bad Blankenburg beim Wettbewerb um den Internationalen Thüringen - Pokal der Frauen in den Altersklassen u17 und u20.

Janina erkämpfte sich den Einzug in das Finale und wurde erst dort von der Brasilianerin Silva Tawany bezwungen. Der Kampf ging über die volle Zeit von vier Minuten und Silva, die Mitglied der Brasilianischen Nationalmannschaft ist, hatte nur eine Wertung - einen Yuko - Vorsprung.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis.

Deutsche Einzelmeisterschaften der u17 2011

Udo Strohe | 05.03.2011

Janina Teßmann fuhr als amtierende Nord Ost Deutsche Einzel Meisterin der unter 17jährigen zur DEM u17 am 27.02.2011 zum Nürburgring.

Das Teilnehmerfeld in ihrer Gewichtsklasse bestand aus den besten 23 qualifizierten Judokas Deutschlands.

Janina erwischte einen glänzenden Start und gewann den 1. Kampf nach kurzer Zeit mit Ippon. Der zweite Kampf ging über die gesamte Kampfzeit von 4 Minuten. Leider hatte ihre Kontrahentin mehr Punkte gesammelt und gewann diesen Kampf.
Jetzt hieß es, sich durch die Trostrunde nach oben zu kämpfen – und Janina startete durch. Vier Kämpfe in Folge wurden, teilweise vorzeitig mit Ippon, gewonnen.

Somit stand Janina in ihrem siebten Kampf um den Einzug in das kleine Finale. Auch dieser Kampf ging über die volle Distanz, ohne das eine der Kämpferinnen große Vorteile hatte. Also mussten beide Judokas in die Verlängerung von maximal 2 Minuten gehen. Auch in der Verlängerung konnte keiner der Beiden einen Vorteil für sich verbuchen.
Dieser Kampf musste also durch Kampfrichterentscheid entschieden werden. Dieses ist die schlimmste Kampfentscheidung für einen Judoka.
Hierbei zeigen auf Kommando des Hauptkampfrichters auf der Matte alle drei Kampfrichter gleichzeitig mit Fähnchen an, welcher Kämpfer ihrer Meinung nach besser gekämpft hat. Der Kämpfer mit der Mehrheit an Stimmen gewinnt den Kampf.

Hier hatte Janina leider die Kampfrichter gegen sich.

 

Janina erreichte also einen tollen 5. Platz bei ihrer ersten Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft u17 – und das als jüngster Jahrgang.

 

Janina wir Alle (VfL-Judokas, VfL-Vorstand, …..) wünschen dir alles Gute und noch einmal herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Platzierung.

Nord-Ost-Deutsche Einzel Meisterschaften (NODEM) 2011

Udo Strohe | 19.02.2011

Am 12.02.2011 fanden in Strausberg bei Berlin die NODEM der u17, also die Jahrgänge 1995, 1996 und 1997, statt.
Teilnahmeberechtigt sind die jeweils fünf best platzierten der einzelnen Landesverbände Nord Ost. Das sind die Bundesländer Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern.

Janina Teßmann, Nord Ost Deutsche Einzel Meisterin des Jahres 2009 und 2010 der u14, hatte sich bei ihrer ersten Teilnahme bei den Berliner Einzel Meisterschaften der u17 am 29.01.2011 locker durchgesetzt, den 1. Platz erkämpft und war somit in Strausberg startberechtigt.

Es wurde in Strausberg nach dem Ko - System in einem 16er Feld gekämpft.

Janina startete durch und gewann alle Kämpfe vorzeitig mit IPPON.

Janina ist wie schon im Jahr 2009 und 2010

Nord Ost Deutsche Einzel Meisterin

diesmal jedoch in der u17 bis 40 Kg

!! Dazu die herzlichsten Glückwünsche !!

Jetzt startet Janina am 27.02.2011 bei den Deutschen Einzel Meisterschaften der u17, diese finden in 53520 Nürburg, direkt am Nürburgring statt.

Berliner Einzelmeisterschaften der u17 2011

Udo Strohe | 05.02.2011

Am 29.01.2011 fand im Berliner LLZ Hohenschönhausen die Berliner Meisterschaft der unter 17 Jährigen statt. Startberechtigt sind also Judokas der Jahrgänge 1995, 1996 und 1997.
Janina startete zusammen mit drei weiteren in der Gewichtsklasse bis 40 Kg. Deshalb wurde in einem Pool gekämpft – jeder gegen jeden. Janina konnte alle drei Kämpfe vorzeitig, bei ihrer ersten Teilnahme als jüngster Jahrgang, mit IPPON gewinnen. Sie hat sich damit gleichzeitig zur Nord-Ost-Deutschen-Einzel-Meisterschaft am 13.02.2011 in Frankfurt / Oder qualifiziert. Auch dafür drücken wir ihr natürlich die Daumen.

Herzlichen Glückwunsch der neuen Berliner Meisterin
Janina Teßmann

Turnier in Falkensee

Udo Strohe | 25.11.2010

Am 21.11.2010 startete unsere frischgebackene „Blaugurtträgerin“ Janina Teßmann beim 16. Pokalturnier in Falkensee.

Da es nicht so viele Starterinnen in ihrer Gewichtsklasse gab (-40Kg), wurde wieder in einem Pool gekämpft. Damit hatten alle Teilnehmerinnen jeweils 4 Kämpfe. Mit im Pool war die Vize-Meisterin der Nord-Ost-Deutschen-Einzelmeisterschaft in dieser Jahrgangsklasse.

Janina konnte von diesen Kämpfen drei vorzeitig mit IPPON beenden. Bei einem musste sie über die volle Kampfzeit gehen. Auch diesen gewann sie schließlich.

Damit stand Janina wieder einmal ganz oben auf dem Treppchen – herzliche Glückwünsche dazu.

Turnier in Bad Belzig 2010

Udo Strohe | 13.11.2010

Am 13.11.2010 startete unsere Janina Teßmann bei einem Turnier in Bad Belzig (Belziger Judoclub 93 e.V).
In ihrer Gewichtsklasse waren insgesamt 6 Teilnehmerinnen. Deshalb wurde in einem Pool gekämpft – jeder gegen jeden. Das bedeutete, dass jeder Teilnehmer 5 Kämpfe zu bestreiten hatte.

Janina gewann alle Kämpfe vorzeitig mit Ippon und erreichte somit den 1. Platz. Dazu die herzlichsten Glückwünsche.

Internationales Sichtungsturnier des Deutschen Judo-Bundes
weibliche Jugend U 16 in Holzwickede

Udo Strohe | 05.11.2010

195 Teilnehmerinnen aus allen 18 Landesverbänden gingen beim Sichtungsturnier der weiblichen u16 in Holzwickede an den Start.

Unsere Janina Teßmann hatte in ihrer Gewichtsklasse -40 Kg 16 weitere Konkurrentinnen.

Janina war in einer richtig guten Verfassung und hatte insgesamt 5 Kämpfe.

Den Zweiten verlor sie leider gegen die spätere Gesamtsiegerin. Danach startete Janina durch, gewann die restlichen 3 Kämpfe.

Dadurch konnte sie sich am Ende riesig über einen dritten Platz freuen.

Als Lohn für diese Anstrengungen erhielt Janina eine tolle Urkunde und einen schönen Pokal.

Herzlichen Glückwunsch und weiter so.

Begleitet wurden die weiblichen Berliner Vertreter vom Landestrainer Martin Rumpf und dem Lehrer / Trainer des Schul- und Leistungssportzentrum Berlin, dem Andreas Härtig.

"Die Schülerinnen des Schul- und Leistungssportzentrum Berlin setzten sich damit auch national an die Spitze", so die Äußerung vom Landestrainer.

Dom-Reiter-Turnier 2010

Udo Strohe | 07.10.2010

Janina Teßmann (VfL Zehlendorf/40 kg) war am 26.09.2010 die beste Berliner Vertreterin beim Bamberger Dom-Reiter-Turnier, einem DJB - Sichtungsturnier der Altersklassen U16.

Sie erreichte den 1. Platz

Dazu die herzlichsten Glückwünsche!

Roland-Cup Bremen 2010

Udo Strohe | 07.10.2010

Beim Roland-Cup in Bremen am 18./19.10.2010, konnten sich die Berliner Mädchen der Altersklasse u16 gut in Szene setzen, es war zugleich ein wichtiges DJB - Sichtungsturnier.
Aus dem jüngsten Jahrgang konnte Janina Teßmann (VfL Zehlendorf / SLZB) bis 40 kg gute Akzente setzen.
Alle Berliner Mädels haben ein tolles Team gebildet und entsprechend ihrem Leistungsvermögen großen Einsatz gezeigt, was auch die u17-Bundestrainerin Frau Jana Degenhardt beobachtete, informierte JVB-Vizepräsident und Lehrertrainer am Sport- und Leistungszentrum Berlin (SLZB), der Herr Andreas Härtig.

Janina erreichte einen beachtlichen 5. Platz. Herzlichen Glückwunsch

 

verschiedene Kurzberichte

Udo Strohe | 10.06.2010

Am 04.07.2010 fanden in Schwerin die Nordostdeutsche Einzelmeisterschaften (NODEM) in der Altersklasse u14 statt. Dabei sind die fünf Besten der jeweiligen Landesverbände am Start, bei Verletzungen rückt der zweite 5. nach.

Für den VfL Zehlendorf hatten sich Jolein Schramm -36Kg und Alexander Tambunan -31Kg qualifiziert. Janina Teßmann war vom Berliner Judo Verband aus schon vorzeitig qualifiziert / gesetzt.

Jolein verlor den 1. Kampf unglücklich und wurde schließlich 5.

Alexander erreichte leider keine Platzierung.

Janina startete wieder durch und gewann alle Kämpfe. Damit ist sie neue NODEM in der Klasse u14 -36Kg. Klasse und herzlichen Glückwunsch!

 

Am 23.05.2010 startete unsere Janina Teßmann in Hamburg bei den 18. HT16 Open 2010 der weiblichen Jugend u14 (Sichtungsturnier des DJB).

Janina kämpfte sich wieder durch das Feld und stand am Ende wieder ganz oben auf dem Treppchen. Dazu wieder die besten Glückwünsche.

 

 

Am 05.06.2010 starteten unsere Wettkämpfer in Berlin-Hellersdorf beim Tuzla Cup. An diesem hochkarätigen Turnier nahmen 770 Sportler aus 10 Nationen teil. Es wurden folgende Platzierungen unserer Judokas erkämpft:

2. Platz -36 Kg Jolein Schramm
3. Platz -36 Kg Janina Teßmann
5. Platz -34Kg Tim Stuhlsatz
9. Platz -60Kg Dominik Strohe

 

 

Unsere deutschen Meister / Trainer Uwe Habermann und Torsten Ebersbach fuhren wie im letzten Jahr zur Deutschen Meisterschaft nach Süddeutschland. Diesmal gingen sie mit drei verschiedenen Kata’s an den Start:

Katame-no Kata – die Form der Bodentechniken

Kime-no Kata – die Form der Selbstverteidigung

Gonosen-no Kata – Form der Konterwürfe

Bei der Kime-no Kata und der Gonosen-no Kata war jeweils ein anders Paar um halbe Punkte besser. Torsten und Uwe erreichten dadurch nur den 2. Platz.
Bei der Katame-no Kata jedoch konnte kein anderes Paar so viele Punkte erringen und beide wurden wie im Jahr 2009 neue Deutsche Meister.

Unseren weiterhin amtierenden Deutschen Meistern die herzlichsten Glückwünsche.

 

 

Am 15.05.2010 startete Janina Teßmann beim Pfingstturnier des SC Berlin und konnte sich gegen ihre Gegner klar durchsetzen. Damit landete sie wieder auf dem Treppchen – 1. Platz
Herzlichen Glückwunsch dazu

 

Am 25.04.2010 fand in Berlin-Hohenschönhausen die Berliner Einzelmeisterschaft der u12 statt.
Unsere Wettkämpfer waren auch wieder mit am Start und erreichten folgende Platzierungen:
1. Platz und neuer Berliner Meister wurde Nils Kunze -31 Kg

5. Platz Ralf Großkopf und den 7. Platz erreichte Tim Huth

 

Am 25.04.2010 kämpfte unsere Janina in Bottrop auf dem Bundessichtungsturnier der weiblichen u15.
Es nahmen 220 Judokas aus allen Landesverbänden sowie aus Slowenien, Belgien und den Niederlanden an diesem Wettkampf teil.
Janina konnte sich in ihrer Gewichtsklasse bis 36 Kg durchsetzen und ereichte verdient den 1. Platz. Auf dem Bild sind alle Berliner Teilnehmer.
Herzliche Glückwünsche hierzu

 

Am 17.04.2010 nahm die Wettkampfgruppe des VfL Zehlendorf am Dop Alfredo Cup in Berlin Neukölln beim EBJC teil.
Es wurden folgende Platzierungen erkämpft:
Sechs mal standen die Judoka vom VfL ganz oben auf dem Treppchen – 1. Platz
Zwei mal 2. Platz und ein mal 7. Platz.
Allen Wettkämpfern hierzu herzliche Glückwünsche und weiter so!!

 

 

Am 16.04.2010 wurde beim VfL Zehlendorf das Training durch den Landestrainer  des JVB, dem Herrn Günter Krüger, durchgeführt bzw. geleitet. An diesem Training nahmen auch Judoka aus anderen Vereinen teil.
Das Fazit der Trainingseinheit lautete: Wann trainierst du wieder bei uns?
Allen Beteiligten fanden dieses Training KLASSE

 

Internationaler Messepokal und Ega Pokal

Udo Strohe | 15.06.2010

Am 12. und 13.06.2010 fand in Erfurt der

Internationale Messepokal (Wettkämpfer u15) und

der Ega Pokal (Wettkämpfer u13)

statt.

An diesen beiden Turnieren nahmen auch wieder Judokas vom VfL Zehlendorf teil.

 

Beim 13. Internationalen Thüringer Messe-Cup 2010 in Erfurt waren knapp 600 Teilnehmer mit 150 Vereinen aus den Ländern wie Polen, Russland, Ungarn, Österreich, Israel, Niederländische Nationalmannschaft der U15 und Schweden vertreten.

Janina startete in der u15 -36 Kg und verlor den dritten Kampf gegen die spätere Siegerin. In der Trostrunde kämpfte sie sich dann durch, verlor keinen weiteren Kampf und gelangte so mal wieder aufs Treppchen.
Herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz.

 

Beim 18. internationalen Ega-Pokal nahmen 365 männlich und weibliche Judoka aus 9 Ländern  (Russland, Schweden, Polen, Israel uva.) und 56 Vereinen des gesamten Bundesgebietes teil.

Nils startete in der u13 -29 Kg und kämpfte sich durch das gesamte Starterfeld der 16 Teilnehmer durch. Am Ende stand unser frisch gebackener Berliner Meister strahlend ganz oben auf dem Treppchen.
Herzlichen Glückwunsch zum 1. Platz.

Jolein startete in der u13 -36Kg, auch bei ihr gelang alles. Auch sie konnte sich in der 19 Teilnehmer starken Gewichtsklasse durchsetzen und erreichte wie Nils den Podestplatz ganz oben.
Herzlichen Glückwunsch zum 1. Platz.

Kata-Meisterschaften

Udo Strohe | 20.02.2010

Am Samstag den 20.02.2010, fanden die Berliner Meisterschaften im Bereich der Nage-no-Kata und der Katame-no-Kata beim TSV Rudow 1888 e.V. in der Fritz-Erler-Allee statt. Für den VfL Zehlendorf starteten Uwe Habermann (3.Dan) und Torsten Ebersbach (2.Dan). Beide sind amtierende Deutsche und Berliner Meister der Katame-no-Kata. Durch die jahrelange und gründliche Vorbereitung unseres Sensei Manfred Künstler (6.Dan), waren beide wieder einmal genau auf den Punkt fit und zeigten die beste Kata von Allen.
Somit kommen die alten und neuen Berliner Meister in der Katame-no-Kata wiederum vom VfL Zehlendorf. Es sind unsere Trainer Uwe Habermann und Torsten Ebersbach. Hierzu die herzlichsten Glückwünsche.
Damit sie sich jetzt nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, werden beide Anfang Mai zur Deutschen Meisterschaft nach Stutensee (bei Karlsruhe) unterwegs sein um dort die Fahne des VfL Zehlendorf hoch zuhalten. Auch hierzu wünschen wir den Beiden alles Gute.

Berliner Vereins-Mannschaftsmeisterschaften (BVMM) 2009 U14

Sabine Teßmann | 12.10.2009

Am vergangenen Sonntag (11.10.09) machten sich vier Judo-Kämpferinnen des VfL Zehlendorf auf den Weg, um als Judo-Mannschaft mit vier anderen Mädchenmannschaften aus anderen Vereinen die Kräfte zu messen.  Unterstützt wurden die vier Zehlendorfer Jolein Schramm, Janina Teßmann, Viviane Schramm und Alina Viehring durch zwei Mädchen vom BC Dento Michaela Weiß und Nina Mögelin. Leider konnten zwei Gewichtsklassen nicht besetzt werden, da keine geeigneten Kämpferinnen zur Verfügung standen bzw. durch einen Gipsarm (Michelle Dietz – JC 03) gehandicapt waren. Als Trainer standen Michael Weiß (BC Dento) und Sven Rettig (VfL Zehlendorf) den Mädchen mit Rat und Tat zur Seite. Hilfreiche Unterstützung gab es außerdem von Carolin Weiß und Nicki Strohe.

Mit Können, Geschick, Mut und Taktik gewannen „unsere Mädchen“ den ersten Kampf gegen eine Kampfgemeinschaft von K.I.K. und dem SV Knorr. In der zweiten Begegnung gegen den BC Randori u. Senshu mussten sie sich knapp geschlagen geben, nicht zuletzt weil zwei Gewichtsklassen infolge der Nichtbesetzung kampflos an die Gegner gingen. Gegen den Polizei SV und BC Samurai, den späteren Gesamtsiegern, mussten sich die Mädchen ebenfalls geschlagen geben, aber gegen den PSV Olympia konnten sie abschließend einen verdienten Sieg einfahren.

Aufgrund der durchweg starken Einzelleistungen der Kampfgemeinschaft  VfL Zehlendorf und BC Dento und vieler erzielter Punkte konnten sich die Mädels am Ende über einen zweiten Platz freuen und damit die kühnsten Erwartungen übertreffen. Die Stimmung während des gesamten Turniers war einfach toll und alle haben sich im besonderen Maß für die Mannschaft eingesetzt.

Da insgesamt fünf weibliche Berliner Mannschaften an der am 01.11.09 ebenfalls in Hohenschönhausen stattfindenden Nordostdeutschen-Mannschaftsmeisterschaft teilnehmen, werden sich alle jungen Damen dann erneut zu spannenden Kämpfen treffen.

Sabine Teßman

Nachtrag

Die u14 Mädchenmannschaft des VfL Zehlendorf erreichte am 11.10.2009 bei der Berliner-Vereins-Mannschaft-Meisterschaft den 2. Platz

Die eigentlich aus acht Wettkämpfern bestehende Mannschaft trat wegen Verletzungspech jedoch nur mit sechs Wettkämpferinnen an. Dadurch lag der VfL bei jedem Aufeinandertreffen mit den anderen Teams schon mit zwei (einmal sogar mit drei) Punkten im Rückstand. Dieser Rückstand wurde fast immer aufgeholt. Der VfL wurde durch zwei Mädchen und deren Trainer vom BC Dento unterstützt. Damit sind alle Mädchen der Mannschaft für die Nord-Ost-Deutsche-VMM qualifiziert. Diese findet am 01.11.2009 auch wieder in Berlin-Hohenschönhausen statt

 

Von  links nach rechts:  Michaela Weiß,  Nina Mögelin, Michelle Dietz, Alina Viehring , Janina Teßmann,  Viviane Schramm, vorn: Jolein Schramm, hinten: die beiden Trainer Michael Weiß, Sven Rettig, Nicki Strohe, Carolin Weiß

 

 

Wettkampfberichte Nils Kunze

Nils Kunze | 10.10.2009

Samstag, 16.05.2009 Pfingstturnier des SC Berlin U11 -28 kg

Heute ging es mal wieder in das Sportforum Hohenschönhausen. Diese Halle mag ich. Das Wiegen begann um 09.30 h. Wettkampfbeginn war dann um 11.20 h. Auf einer Matte traten immer 2 Gewichtsklassen gegeneinander an. Meinen ersten Kampf gewann ich durch einen Schleuderwurf, der als Ippon gewertet wurde. Bei meinem zweiten Kampf warf ich meinen Gegner bekam einen Waza-Ari und habe ihn dann im Haltegriff gehalten und gewann. Den dritten Kampf gewann ich recht schnell durch einen Ippon. Bei meinem letzten Kampf musste ich mich schon mehr anstrengen. Dieser ging durch die gesamte Zeit und ich gewann mit 3 Yukos und habe den 1. Platz belegt.

Am 23.05.2009 war dann das 15. Baulöwen-Pokalturnier in Rostock.

Ich trat einmal in der U11 -28,5 kg und in der U13 -30,4 kg an. Es war alles recht aufregend. Als erstes begannen die Kämpfe in der Altersklasse U11. Es wurde im Poolsystem gegeneinander angetreten. Ich gewann den ersten und zweiten Kampf jeweils mit einem Ippon. Bei meinem dritten Kampf kam ich in einen Haltegriff meines Gegners, aus dem ich nicht mehr raus kam und verlor. Somit war ich eigentlich 2ter. Bei der Siegerehrung wurde ich fälschlicher Weise auf den 3. Platz verwiesen. Ich bekam dann zwar noch meine Medaille für den 2. Platz aber leider versäumte man hier das offiziell richtig zu stellen. Das fand ich sehr schade. Dafür belegt Ralf bei den U11ern den 1. Platz.

Danach begannen die Kämpfe in der U13. Dort wurde auch wieder im Poolsystem gekämpft. Leider bestand unsere Gruppe zum größten Teil aus unseren eigenen Kämpfern. Es gab nur 2 fremde Kinder. Gegen seine Teamkollegen anzutreten ist nicht immer so toll, denn wir möchten ja alle gewinnen. Als erstes trat ich gegen unseren Alexander an. Ich gewann mit einem Yuko. Bei meinem  zweiten Kampf lag ich in Führung mit einem Yuko (was eigentlich ein Ippon gewesen wäre, leider waren die Kampfrichter sehr parteiisch) wurde dann kurz vor Ende der Kampfzeit von meinem Gegner geworfen und verlor. Meinen dritten Kampf verlor ich indem ich in einen Haltgriff meines Gegners kam. Meinen vierten Kampf hatte ich dann gegen Tim. Wir kämpften über die ganze Zeit ohne Wertung und mussten danach in die Verlängerung gehen. Da wieder niemand eine Wertung hatte gewann Tim nach Han-Tei entscheid. Meinen letzten Kampf hatte ich dann gegen Ralf. Ralf warf mich dann nach einiger Zeit Ippon und ich verlor erneut. Hier wurde ich dann 5ter. Ralf und Tim wurden jeweils 3ter und Alexander wurde auch 5ter.

5. Einladungsturnier des JC ´03 am 30.05 und 31.05.2009

Am 30.05.2009 kämpfte ich in der U10 -27 kg

Insgesamt hatte ich 5 Kämpfe. Die ersten beiden gewann ich jeweils durch Ippon. Bei meinem dritten Kampf warf ich erst einen Yuko und danach einen Ippon. Der vierte Kampf ging durch die ganze Zeit und ich gewann mit 3 Yukos. Bei meinem letzten Kampf erhielt ich einen Shido und keiner machte eine Wertung. Der Han-Tei wurde dann leider gegen mich entschieden und ich belegte den 2. Platz.

Am 31.05.2009 kämpfte ich in der U12 -29kg

Den ersten Kampf gewann ich mit Ippon. Meinen zweiten Kampf hatte ich dann gegen Alexander und gewann nach Han-Tei. Meinen dritten und letzten Kampf verlor ich nach Punkten. Ich lag mit einem Yuko vorn, dann bekam mich mein Gegner in einen Haltegriff, aus dem ich mich dann gerade noch befreien konnte, mein Gegner dafür aber einen Waza-Ari bekam und nach Ablauf der Kampfzeit dadurch gewann. Somit belegte ich wieder den 2. Platz.

VfL-Tegel-Cup am 13.06.2009 U11 -29 kg

Bei meinem ersten Kampf trat ich gegen Alexander Jentschura an, den ich jetzt schon von einigen Turnieren kenne. Er bekam wegen Passivität insgesamt 3 Shido, was ich nicht so toll fand. Ich selber bekam für meine Würfe 2 Yukos und durch die Shidos hatte ich am Ende 3 Yukos und gewann. Den zweiten Kampf hatte ich gegen Nils Kiekbusch. Er bekam nach einem Konterangriff (was eigentlich nicht erlaubt ist) einen Waza-Ari und konnte zwar noch 2 Yukos erkämpfen verlor dann aber diesen Kampf. Den dritten, vierten und fünften Kampf konnte ich dann jeweils mit einem Ippon gewinnen und belegte am Ende einen 3. Platz.

Am Sonntag, den 21.06.2009 war das 3. Int. Horst-Lieder-Gedenkturnier

Ich kämpfte in der U11 -29 kg. Meinen ersten Kampf gewann ich durch einen Waza-Ari und danach den Gegner Ippon geworfen. Danach kämpfte ich gegen Jeremy Nawroth, der auch bei uns trainiert und gewann nach Han-Tei. Meinen dritten und vierten Kampf gewann ich jeweils durch einen Ippon. Diesmal war ich stolzer Besitzer einer Goldmedaille.

Offene Marzahner Meisterschaft U11 -29 kg am 26.09.2009

Der erste Wettkampf nach den Ferien ist immer sehr aufregend, da man ja eine lange Pause hatte und dieses Jahr in den Ferien leider kein Training angeboten wurde.
Heute wurde wieder im Poolsystem gekämpft. Mein erster Kampf ging durch die gesamte Zeit und ich bekam insgesamt 2 Shido. Ich bekam für einen Wurf einen Yuko und gewann. Meinen zweiten und dritten Kampf gewann ich mit Ippon. Meinen letzten Kampf gewann ich durch Yuko und danach Ippon-Wurf. Ich habe mich sehr über meinen 1. Platz gefreut.
Alle diese Erfolge habe ich meinem Trainer Sven zu verdanken, der mich immer super vorbereitet und mich bei meinen Turnieren unterstützt.


Von links nach rechts unsere Judoka: Tim, Alexander, Ralf und Nils
Vorne von links nach rechts. Unser Trainer Sven, daneben Sam, der uns an diesem Tag unterstützte.

Nordostdeutsche Meisterschaften U14 in Greifswald (NODEM)

Sabine Teßmann | 11.07.2009

Die Erfolgsgeschichte der 4 VfL-Judo-Damen Jolein, Janina, Vivi und Alina wurde in Greifswald fortgesetzt. Nachdem sich alle 4 eine Woche zuvor bei der Berliner Meisterschaft entsprechend qualifiziert …
(s. u. die Auflistung)

Ergebnisliste der BEM vom 27.06.09 in Hohenschönhausen
Jugend u14 w
-30 kg 8 Teilnehmer
1. Platz Saskia Franz Arashi JKC 1997 BE
2. Platz Lara Olivia Teubner SV Georg Knorr 1998 BE
3. Platz Jolein Schramm VfL Zehlendorf 1998 BE
3. Platz Hergild Ridderskamp BC Senshu 1997 BE
5. Platz Lelajana Kohlemann BC Senshu 1998 BE

-33 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Janina Teßmann VfL Zehlendorf 1997 BE
2. Platz Annika Krüger PSV Olympia 1998 BE
3. Platz Juliane Kreuter SG Einheit Pankow 1998 BE
3. Platz Sophia Stüber SC Bushido 1997 BE
5. Platz Sara Büssow PSV Olympia 1998 BE

-40 kg 14 Teilnehmer
1. Platz Antonia Schumacher Polizei SV 1996 BE
2. Platz Nathaly Ghandour Kampfsportschule im Klosterarten 1997 BE
3. Platz Marie-Sophie Beslé PSV Olympia 1996 BE
3. Platz Leyla Saklak Polizei SV 1998 BE
5. Platz Viviane Schramm VfL Zehlendorf 1996 BE

-57 kg 6 Teilnehmer
1. Platz Nina Mögelin BC Dento 1997 BE
2. Platz Mayra Berger Polizei SV 1996 BE
3. Platz Melissa Pfeiffer JC Kano 1996 BE
3. Platz Alina Viehrig VfL Zehlendorf 1996 BE
5. Platz Jennifer Derieth PSV Olympia 1997 BE

…und damit einen der begehrten Plätze von 1 – 5 erreicht hatten, die zu einem Start bei den Nordostdeutschen Meisterschaften berechtigen.

 Eine Woche später, am Samstagmorgen, trafen sich die 4 Kämpferinnen nebst Anhang in einer Halle in Greifswald, um sich dort mit den besten Judokas der drei Landesverbände aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin zu messen. 70 Vereine mit 240 Teilnehmern/rinnen in 20 Gewichtsklassen waren am Start.

Anfangs und im Laufe der Wettkämpfe nahm die Aufregung zu und nicht nur die Kämpfer, sondern auch die Betreuer/innen und sonstigen Zuschauer/innen bekamen zunehmend rote Gesichter, allerdings nicht nur durch die Aufregung, sondern auch durch die enorme Hitze, die sich an diesem Tag in der direkt unter dem Dach befindlichen Halle entwickelte.

Doch auch diese widrigen Umstände konnten zunächst Janina und später auch Jolein nicht davon abhalten, alle Kämpfe erfolgreich zu beenden und  als Nordostdeutsche Meisterinnen in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse die Matte zu verlassen. Vivi und Alina konnten ebenfalls einige Kämpfe gewinnen, leider verloren aber beide ihre Kämpfe um Platz 3 und belegten am Ende zwei tolle 5. Plätze.

Mit diesen Platzierungen erreichten die Kämpferinnen  des VfL-Zehlendorf einen herausragenden 3. Platz von 72 teilnehmenden Vereinen und waren darüber hinaus mit Abstand der beste von 21 Berliner Vereinen (s. hierzu auchLinkwww.judoverband-berlin.de).

Bei dieser Gelegenheit bedanken wir uns bei dem Ausrichter BC Vorpommern für die gelungene Abwicklung der Meisterschaft.

…und natürlich vielen, vielen Dank an SVEN Rettig, dem Trainer der Wettkampfmannschaft.

Auf dem folgenden Bild sind Alina Viehring, Viviane Schramm, Janina Teßmann,
Jolein Schramm und Lara Olivia Teubner (Verein: SV Georg Knorr) zu sehen (v. links nach rechts).

Der stolze Trainer Sven mit den beiden Nordostdeutschen Meisterinnen Janina und Jolein

Berliner Einzelmeisterschaft u14 am 27.06.2009 in Berlin-Hohenschönhausen

Sabine Teßmann | 05.07.2009

Starter/innen für den VfL Zehlendorf:
Alina Viehrig -57 kg, Viviane Schramm -40 kg, Janina Teßmann -33 kg, Jolein Schramm -30 kg,
Tim Stuhlsatz und Alexander Tambunan -31 kg

Ergebnisse: Vivi belegte den ersten 5. Platz, Alina und Jolein erreichten jeweils den dritten  Platz und Janina erkämpfte sich den 1. Platz.

Alexander wurde Neunter und Tim kam auf den 7. Platz.

In der Mannschaftswertung weiblich erreichten die VfL-Kämpferinnen von 24 Berliner Vereinen einen beachtenswerten 4. Platz, gemeinsam mit Arashi JKC.

Mit diesen Ergebnissen können alle 4 VfL-Mädchen am kommenden Wochenende an der Nordostdeutschen Einzelmeisterschaft (NODEM) in Greifswald an den Start gehen.

Für die tolle Trainingsbegleitung und -vorbereitung wiederum ein großes Dankeschön an den Trainer SVEN RETTIG.

Bilder von der Siegerehrung:


3.v.l.: Jolein


2.v.l.: Janina


3.v.l.: Alina


5.v.l.: Vivi

EGA Cup 2009 in Erfurt

Sabine Teßmann | 16.06.2009

Nach zahlreichen Wettkämpfen, die unsere Judokämpfer/innen in den letzten Wochen bestritten haben und über die wir später noch berichten werden, gab es am vergangenen Wochenende, am Sonntag, d. 15.06.09, einen vorläufigen Höhepunkt in diesem Jahr.  3 der VfL-Kämpfer/innen Tim Stuhlsatz, Jolein Schramm und Janina Teßmann nahmen an dem bedeutendsten deutschen Judoturnier teil. Gemeinsam mit 350 Sportlern und Sportlerinnen aus 200 deutschen Vereinen, Athleten aus Holland, Polen, Israel, der Türkei, Belgien, Tschechien Ungarn und Slowenien liefen sie unter Fanfarenklängen in die Halle ein und lieferten ein beeindruckendes Bild.

Als erste Starterin musste Janina in ihrer Gewichtsklasse – 33 kg um 09:30 Uhr beginnen. Das Teilnehmerinnenfeld setzte sich aus 22 durchweg erfahrenen Wettkämpferinnen zusammen. Gleich in ihrem Auftaktkampf musste unsere VfL Kämpferin gegen eine starke Kämpferin aus Niedersachsen antreten und konnte diesen Kampf nach Verlängerung mit drei einstimmigen Kampfrichterentscheidungen erfolgreich beenden. Es folgten drei weitere Kämpfe, die Janina jeweils mit einem Hebel, Wertungen und einem Ippon für sich entscheiden konnte. Damit stand sie im Finalkampf gegen eine Kämpferin aus Württemberg. Bis wenige Sekunden vor dem regulären Ende führte Janina mit einer mittleren Yuko-Wertung, danach konnte ihre Gegnerin durch einen Wurf sozusagen in letzter Sekunde ausgleichen. Es kam zu dem sog. „Golden Score“, bei dem Janina durch einen Wurf am Mattenrand die erste Wertung und somit den 1. Platz  erreichte.  Damit konnte sie zugleich ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen!

Danach begannen die Kämpfe für Tim, der bereits im Vorfeld seine Vereinskameradin bei der Kampfvorbereitung unterstützt hatte. Tim startete in einem Feld von 20 Startern in der Klasse - 31 kg. Im ersten Kampf stand er einem anderen Berliner Kämpfer gegenüber. Zunächst gestaltete sich der Kampf ausgeglichen, doch dann konnte Tim einem Haltegriff seines Kontrahenten nicht mehr entkommen und verlor diesen Kampf. Danach herrschte große Verwirrung, weil zunächst nicht geklärt werden konnte, ob Tim noch einen weiteren Kampf bestreiten musste. Nachdem dies geklärt schien und alle davon ausgingen, dass für Tim der Kampftag beendet war kam urplötzlich der Aufruf, dass er noch einen Kampf hatte. Völlig unvorbereitet und „kalt“ ging Tim in diesen Kampf, konnte über weite Strecken seinen Gegner beherrschen, musste sich aber am Ende mit einer mittleren Wertung geschlagen geben. Damit war Tims Turnier dann wirklich beendet.

Nach fünfstündiger Wartezeit kam dann Jolein Schramm in der Klasse – 30 kg zum Zuge. Sie musste sich gegen 13 andere Kämpferinnen durchsetzen. Bei den beiden ersten Kämpfen fackelte sie nicht lange und legte die Gegnerinnen aus Württemberg und Niedersachsen mit einem Ippon aufs Kreuz. Den kleinen Finalkampf gegen eine ihr gut bekannte Gegnerin aus einem Berliner Verein konnte Jolein ebenfalls gewinnen. Spannend lief dann das Finale ab, ebenfalls gegen eine Berlinerin. Jolein musste sich am Ende knapp geschlagen geben. Es bleibt festzuhalten, dass die besten drei Kämpferinnen in dieser Gewichtsklasse aus Berlin kommen und dass Jolein einen hervorragenden 2.  Platz belegt hat.

Im Rahmen des Turniers wurden freundschaftliche Kontakte zu anderen Berliner Vereinen intensiviert.
Ein besonderes Highlight kam noch am Ende. Mit den Platzierungen der beiden Kämpferinnen Janina Teßmann (1. Platz) und Jolein Schramm (2. Platz) belegte der VfL Zehlendorf gemeinsam mit einem Verein aus Israel in der Mannschaftswertung U 13 weiblich den beachtlichen 3. Platz und ließ damit wesentliche größere (Berliner) Vereine weit hinter sich.

Ein ganz großer Dank geht in diesem Zusammenhang an unseren Trainer SVEN RETTIG, ohne dessen Einsatz solche Erfolge nicht möglich wären.


Sven und die Kämpfer Jolein, Janina u. Tim

Der VfL Zehlendorf hat zwei neue deutsche Meister

Udo Strohe | 15.05.2009

Die Judotrainer Torsten Ebersbach und Uwe Habermann landeten bei den Deutschen Kata-Meisterschaften ganz oben auf dem Treppchen.

Die Meisterschaften fanden am 02.05.2009 auf dem Schloss Niederweis bei Bitburg in Bayern statt.

2009-05-02 Deutsche Katameisterschaft Bodenkata Uwe Torsten

Torsten zeigte mit Uwe bei der Katame-no-Kata (die Form der Bodengriffe) die besten Leistungen aller teilnehmenden Paare und sie wurden verdient Deutscher Meister.

2009-05-02 Deutsche Katameisterschaft Gegenwurfkata Torsten Uwe

Uwe zeigte mit Torsten bei der Gonosen-no-kata (die Form der Gegenwürfe) auch sehr gute Leistungen, doch beide wurden nur Vize-Meister.

Beide wurden durch unseren Sensei Manfred Künstler (6.Dan) perfekt auf den Punkt vorbereitet

unsere Meister und ihr Meister – Torsten, Manfred und Uwe
unsere Meister und ihr Meister – Torsten, Manfred und Uwe

Die Berliner Einzelmeisterschaft und Nordostdeutsche Meisterschaft

Viviane Schramm | 21.12.2008

Wir sind am Samstag, den 5. Oktober 2008 um 11:30 Uhr zum Turnier gefahren. Als wir im Sportforum Hohenschönhausen ankamen, hatte das Turnier schon für die Jungen begonnen. Das Wiegen fing um 12:45-an und die Waage gab mich bis 36 Kilo frei. Ich wollte mindestens meinen zweiten Platz vom Vorjahr verteidigen. Nach dem ersten Kampf freute ich mich, denn ich habe gewonnen , der zweite Kampf verlief genau so wie der Erste. Nach dem zweiten Kampf kam das Finale, ich war sehr aufgeregt. Aber als es so weit war und ich meiner Gegnerin gegen über stand, habe ich mich wieder beruhigt. Den Kampf aber habe ich leider verloren und bin wieder Berlinervizemeis­terin geworden. Meine Finalgegnerin hieß Anne- Sophie Schmidt aus dem Verein SC LOTOS .

Vier Wochen Später war die NODEM in Greifswald.

Ich musste mein Gewicht vier Wochen lang halten. Es war sehr schwer, aber ich habe es geschafft.

Ich hatte vier Kämpfe. Den ersten Kampf habe ich ver­loren, den zweiten und dritten gewonnen und den vierten um den dritten Platz leider wieder verloren.

Doch habe ich mich sehr verbessert, Im letztes Jahr bin ich 9. geworden, in diesen Jahr aber 5. und das nach dem ich erst 2 Jahre Judo mache. Es war für mich sehr schön, ich habe mich sehr gefreut und Sven war sehr stolz auf mich.

Nach dem Turnier konnte ich endlich wieder essen was ich wollte.

Bericht zu den Judoturnieren in Altentreptow und beim JC '03 Berlin

Viviane Schramm, Nils Kunze, Tim Stuhlsatz, Alexander Tambunan | 21.12.2008

Für die Fahrt am 8.11.08 nach Altentreptow mussten wir nicht so früh aufstehen, so das wir erst um 8:00 Uhr los fuhren. Jolein und ich haben am Samstag in der U13 und am Sonntag habe ich in der U15, und Jolein in der U 11 gekämpft. An beiden Tagen kämpfte ich bis 40 Kg.

In der U13 hatte ich vier Kämpfe und die ersten drei gewonnen, den Finalkampf aber leider wieder einmal verloren und somit wieder den zweiten Platz gemacht.

Jolein hatte leider keine Gegnerin, so das sie einen Freundschaftskampf gegen ein Mädchen aus Dahlem gewonnen hatte. Diesen Kampf hätte man auch in Berlin stattfinden lassen können.

Zur U15 und U11 am 9.11.08 mussten wir schon vor 6:00 Uhr losfahren. Dort hatte ich in meiner Gewichts­klasse nur eine Gegnerin und diesen Kampf mit einen sauberen ko-uchi-maki-komi gewonnen und somit meine erste Goldmedaille erhalten. Ich habe mich sehr darüber gefreut, sogar noch ein paar Tage nach dem Turnier.

In der U11 gab es mehrere Kämpfe mit so guten Ergebnissen, das wir den dritten Platz in der Mann­schaftswertung U11 erhielten.

Jolein musste diesmal kämpfen und wurde Erste, Tim musste noch mehr kämpfen und wurde auch Erster, Alex und Nils wurden Dritter. Ralf hat sich nicht plat­ziert, jedoch hat er einen herrlichen Seoi-nage gewor­fen.

Es war ein sehr erfolgreiches und schönes Turnier.

Sven war sichtlich Stolz auf uns alle.

von Viviane Schramm

Samstag 08.11.08

Es hat mir gefallen. Ich hatte Schöne Kämpfe und habe den (Ersten Platz ) belegt. Am meisten habe ich mich über den Pokal gefreut. Den Habe ich für die Beste Technik bekommen .

Hat den 1.Platz Belegt Bis -25 kg

Sonntag 09.11.08

Heute kämpfe ich bei den U11 ern. Es hat mir wieder gut gefallen. Alles nett. Diesmal bin ich (Dritter Platz) geworden . Außerdem haben wir als Mannschaftswertung (Den Dritten Platz) Gemacht und dafür einen (Pokal) bekommen .

Hat den 3.Platz Belegt bis -26 kg

von Nils Kunze

 

Das Turnier in Altentreptow war mein erstes Turnier das richtig weit weg von Berlin war. Wir mussten 220 km einen Weg fahren. In der U13 Kämpfte ich zum ersten Mal in einer Altergruppe über der U11.

Es war eine Vorbereitung auf nächstes Jahr wenn ich zur U14 wechseln werde. Ich war sehr aufgeregt und verlor meine beiden Kämpfe Knapp und wurde Dritter.

Die Enttäuschung war sehr groß. Mein Trainer Sven hat mich aber wieder gut aufgebaut und mir den kommenden Tag viel Mut Gemacht. Am nächsten Tag wollte ich es in der U11 besser machen. Es lief alles prima, ich gewann alle meine Kämpfe vorzeitig und den ersten Platz.

Zwei Wochen später Kämpfte ich beim JC ´ 03 Berlin .

In der Altersklasse U12 verlor ich meinen Zweiten Kampf gegen den Sieger Paul Hinrich .

Danach konnte ich jedoch die restlichen Kämpfe gewinnen und wurde am Schluss 3., worüber ich mich sehr freute, da das Turnier doch ziemlich stark besetzt war.

Die beiden Turniere habe mir viel Spaß gemacht und unsere Wettkampfgruppe die von unserem Trainer Sven trainiert wird ist einfach Klasse.

von Tim Stuhlsatz


Am 08.11.08 und 09.11.2008 hatte ich ein JudoTurnier in Altentreptow. Am ersten Tag habe ich in der U13 -29 kg gekämpft. Da habe ich den 2.Platz

gemacht . Am darauffolgenden Tag habe ich in der altersklasse U11 -26 kg den 3.Platz gemacht. Nach der Siegerehrung hatte ich ehrfahren dass wir den 3 Platz in der Mannschafts wertug belegt hatten .

Von Alexander Tambunan