Wettkampfturnen - 2. Ligawettkampf BTL5 und LL P5

Steffen Holfert | 30.03..2017

Am letzten Wochenende fanden die 2. Ligawettkämpfe in den Ligen BTL5 und LL P5 weiblich statt. Unsere jüngsten Mädchen hatten bis dahin fleißig trainiert, um die Ergebnisse aus dem ersten Wettkampf zu korrigieren.

Trotz einiger Leistungssteigerungen an dem einen oder anderen Gerät konnten die Resultate aus dem ersten Wettkampf leider nicht verbessert werden. Alle drei Mannschaften erturnten die gleiche Platzierung wie im vorherigen Wettkampf.

 

Die Mannschaft der BTL5 und die zweite Mannschaft der LL P5 verpaßten mit ihren Platzierungen die Qualifikation zur Finalrunde.

Einzig die erste Mannschaft in der P5 Landesliga sicherte sich mit ihrer starken Leistung in der Vorrunde einen Platz unter den besten Acht beim entscheidenden dritten Finalwettkampf am 29.04.2017. Gemessen an der Platzierung in der Vorrunde haben die Mädchen berechtigte Hoffnung auf einen Platz auf dem Siegertreppchen. Wir drücken den Kleinen die Daumen und fiebern mit Ihnen.

 

 

BTL5 weiblich
1.Durchgang

BTL5 weiblich
2.Durchgang

LL P5 weiblich
1.Durchgang

LL P5 weiblich
2.Durchgang

 

 

 

Wettkampfturnen - Gelungener Ligastart 2017

Steffen Holfert | 28.02.2017

An den letzten beiden Wochenenden startete die Berliner Turnliga (BTL) in die Saison 2017. Wie auch im letzten Jahr messen die Berliner Turnmädchen und –jungen ihre Kräfte in drei Wettkämpfen. Die BTL 1-4 ist dabei mit einem Auf- und Abstiegssystem verbunden.

 

Am 18.02. turnten die zwei Mädchenmannschaften in der BTL3 bzw. BTL2 ihren Eröffnungswettkampf, am 19.02. waren dann die Jungs der P5 und P6 Mannschaften an der Reihe. Eine Woche später folgten die Mädchen in der BTL5 und in der P5 Liga.

 

Rundum kann man von einem gelungenen Saisonauftakt sprechen, auch wenn die eine oder andere Mannschaft vorerst mit hinteren Plätzen vorlieb nehmen musste. Es verbleiben immer noch zwei Wettkämpfe dieses Ergebnis zu korrigieren.

 

In der BTL 3 und BTL 2 erreichten die Mannschaften einen sensationellen 1. bzw. 2. Platz. Auch die kleinsten Mädchen der P5 Landesliga konnten mit einer Überraschung aufwarten, sie erturnten sich einen starken 2. Platz.

 

 

BTL2 weiblich

BTL3 weiblich

BTL5 weiblich

P5 männlich

P6 männlich

P5 weiblich

 

 

 

Jahrgangsbesten-Pokal der LK3 am 06.11.2016

Steffen Holfert | 24.11.2015

Drei Turnerinnen vom VfL-Zehlendorf starteten beim Jahrgangsbesten Pokal 2016 in der Gretel-Bergmann-Sporthalle.

 

Im Jahrgang 2004 erturnte sich Gwen Franke einen tollen 2.Platz, Sina Naumann erreichte im Jahrgang 2005 den 10.Platz und bei den 2007-ern belegte Jumana Eltahir den 13.Platz

 

 

 

Allen drei Mädchen gratulieren wir ganz herzlich! Man bedenke, letztes Jahr habt ihr LK4 geturnt und jetzt eine Klasse höher, Super!

 

 

Berliner Mannschaftsmeisterschaften am 08.10.2016

Steffen Holfert | 24.11.2015

Die fünf Turnerinnen vom VfL-Zehlendorf: Gwen Franke, Louisa Riedel, Nina Hoffmann, Sina Naumann und Jumana Eltahir starteten zum ersten Mal bei den Berliner Mannschaftsmeisterschaften und erturnten sich einen hervorragenden 3.Platz

 

 

Wir gratulieren euch ganz herzlich zu eurem Erfolg und hoffen ihr macht so weiter ;)

 

 

Berliner Turnliga 4 LK3 Finale

Steffen Holfert | 20.09.2016

Sonntag, 29.5.2016 der letzte und entscheidende Wettkampf der BTL 4.

Alle sieben Mädchen Nina Hoffmann, Louisa Riedel , Maia Stahl, Gwen Franke, Sina Naumann und unsere beiden Jüngsten Jumana Eltahir und Amelie Waubke, waren am Start.

Kurze Freude, Gratulation an beide Turnerinnen und dann ging es gleich weiter mit dem zweiten Durchgang um 13.30 Uhr mit unseren Turnerinnen Gwen Franke, Nina Hoffmann und Maia Stahl. Hier wurde mit dem Balken begonnen. Alle waren so aufgeregt, aber trotzdem zeigten sie saubere und sichere Übungen. Weiter ging es zum Boden, dann zum Stufenbarren. Die Bodenküren saßen sicher und es gab gute Wertungen, am Barren war es nur einmal das Aufhocken, was Schwierigkeiten machte. Aber insgesamt zeigten alle tolle Leistungen. Die Mädchen motivierten sich gegenseitig und hatten Spaß. Nur noch sicher den Sprung durchziehen und alles war überstanden. Hier zeigten wir zwei Handstandüberschläge und eine Hocke. Jaaa..hier liegt noch ein wenig Arbeit vor uns;). Aber die Wertungen für die Sprünge waren gut und wieder konnten wir die zufriedenen Gesichter der Turnerinnen sehen und die erleichterten Eltern: “Alles gut überstanden“. Noch etwas warten und dann war das Ergebnis für den Jahrgang 2004 da: Gwen Franke 3.Platz, Nina Hoffmann 7.Platz und Maia Stahl 9.Platz.

 

Wettkampfbeginn wieder am Sprung. Im Training lief es immer gut, also waren wir alle recht locker. Aber Louisa war der Meinung, etwas Spannung beim Einturnen in das Sprunggeschehen zu bringen, indem sie beim Handstandüberschlag eine Viertel LAD ( Längsachsendrehung ) einbaute und dann, mit einer Rollbewegung, auf der Matte landete. So…da war er, der SCHOCK. Ein weiterer Sprung musste her… aber es ging nicht. Louisa hielt immer vor dem Sprungbrett an. Na gut Ruhe bewahren! Der Wettkampf begann. Maia, Sina, Nina, Gwen und zum Schluss Louisa…. . Alle zeigten super schöne Sprünge und das motivierte auch Louisa. Sie sprang einen schönen Handstandüberschlag und wurde mit der zweithöchsten Tageswertung belohnt. Super gemacht und erste Hürde genommen.

 

Der Stufenbarren dagegen lief wie am Schnürchen, alles klappte. Gwen erhielt sogar mit 11,80 Punkten die höchste Tageswertung. Super Leistung, wenn man bedenkt, dass sie eine Zwangspause von vier Wochen eingelegt hatte. Nun ging es weiter zum Balken. Hier lief es im Training zurzeit nicht gut und das sollte sich nun im Wettkampf wiederspiegeln. Achtmal wurde der Balken verlassen und alle waren unglücklich. Letzte Turnerin Nina. Sie zeigte, dass es auch anders ging. Kein Sturz, alles ruhig und sauber durchgeturnt. Dritthöchste Wertung am Balken, super . Nun ging es zum letzten Gerät, dem Boden. Die Enttäuschung vom Balken war noch zu spüren, aber alle sagten sich, jetzt geben wir nochmal alles. Gesagt getan.

Alles lief wunderbar, ohne Fehler, alle zeigten ihr Bestes. Letzte Turnerin Sina mit der Höchstwertung von 13.10 Punkten. Klasse!!!

Nun hieß es warten … dann war sie da, die Siegerehrung!!

 

 

Das Ergebnis: Tagessieger VfL Zehlendorf und damit auch Sieger der BTL 4

 

Die Freude war groß…geschafft!! Liebe Mädels ihr habt ihn euch so verdient den …POKAL!!!

Ich bin super stolz auf euch und freue mich sehr.

Nina wurde von allen Turnerinnen an diesem Tag auch Zweite in der Gesamtwertung. Glückwunsch liebe Nina!

 

Ein großer Dank auch an Sven für seinen Schreibeinsatz, danke dir.

von Andrea Köll

 

 

 

VfL Vereinsmeisterschaften Gerätturnen 2016

Steffen Holfert | 06.07.2016

Nach jahrelanger Pause ist es nun endlich wieder soweit.

 

Am 10.07.2016 findet in der Gretel-Bergmann-Sporthalle die Vereinsmeisterschaft im Gerätturnen statt. Im Meisterschaftswettkampf treten die Jungen und Mädchen der Wettkampfgruppen gegeneinander an. Die Turnerinnen und Turner des Breitensports messen ihre Kräfte im Rahmenwettkampf. Alle näheren Informationen findet man in der Ausschreibung.

 

Bisher gab es 61 Wettkampfmeldungen. Der offizielle Meldeschluss ist vorbei, allerdings können noch bis zum Wettkampftag Nachmeldungen erfolgen.

 

Ort: Gretel-Bergmann-Sporthalle
Adresse: Rudolstädter Straße 77, 10713 Berlin
Tag: Sonntag, 10.07.2016
Hallenöffnung: 09:00 Uhr
Beginn Einturnen: 09:15 Uhr
Beginn Wettkampf: 10:00 Uhr
Siegerehrung: 14:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Aktiven werden in einem Durchgang den Wettkampf bestreiten. Die genaue Riegeneinteilung erfolgt noch und wird spätestens 1 Tag vor dem Wettkampf veröffentlicht. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wird eine Riege ein sogenanntes Pausengerät haben.

Für die gastronomische Versorgung der Zuschauer sorgt ein Buffet im Eingangsbereich der Halle. Dafür bitten wir noch händeringend um Spenden. Damit wir am Ende nicht mit einem Dutzend Kartoffelsalaten und zehn Quarkkuchen dastehen, kümmert sich Andrea Köll um die Koordination der kulinarischen Spenden. Bitte schickt eine Mail an andrea.koell@gmx.de, womit ihr euch am Buffett beteiligt.

 

Wir freuen uns auf die Vereinsmeisterschaft und hoffen auf viele viele Zuschauer, in der Gretel-Bergman-Sporthalle ist reichlich Platz. Kommt zahlreich vorbei, unsere Aktiven brauchen natürlich auch dringend die Unterstützung von den Zuschauerrängen.

 

Ausschreibung Vereinsmeisterschaft Turnen 2016
Meldungen Vereinsmeisterschaft 2016
Riegenliste Vereinsmeisterschaft 2016
Gerätereihenfolge Vereinsmeisterschaft 2016

 

 

 

 

BTL5 - Runde 2 am 1. Mai - ein Dämpfer, der anspornt.

Sven Müller | 20.05.2016

Unsere Turnerinnen müssen selbst am Tag der Arbeit ackern:

Ich hatte es zwar ein wenig gehofft, aber war dennoch freudig überrascht:
Alle Mädchen, die zum ersten mal in dieser Liga mitturnten, traten gänzlich ohne Lampenfieber auf und zeigten tolle Übungen. Egal ob nach langer Verletzungspause, ganz frisch in der Gruppe mit dabei, oder sogar als erste Wettkampfteilnahme überhaupt – ihr brauchtet niemanden, der euch heimlich die Übung zuflüstert und habt euch kein bisschen Nervosität anmerken lassen – Respekt und Glückwunsch Celine, Jila, Jule und Luzie.

 

Und unsere Routiniers?
Carlotta musste einen Tag vorher im Training noch mit Handgelenksschmerzen an mehreren Geräten aussetzen, im Wettkampf lief dann aber alles tipptopp und zum Glück auch schmerzfrei, das Rondat am Boden klappte schließlich sogar besser denn je. :-)
Nadia wagte sich als erste (!) aus der Gruppe unter freudig aufgeregter Anspannung der Teamkameradinnen und Trainer*innen an die ganze Drehung am Balken ...und: wurde schließlich belohnt – kein Sturz, Drehung gestanden, juhuuu!
Zudem führte sie fleißig und äußerst akribisch eigens angefertigte Wertungslisten mit ausgeklügelten farbig differenzierten Punkte- und Leistungskategorien, die mir detaillierter erschienen, als manch ein Zettelchen der Kampfrichterinnen – ein Lob für so viel Eigenständigkeit.
Alina nahm ohne ein Murren oder eine Sekunde mit der Wimper zu zucken sofort meine sehr kurzfristige Entscheidung gelassen an, dass sie nun doch kein Boden, sondern Stufenbarren turnen musste, weil Luzies Hand offen war, hockte dann sogar noch locker flockig problemlos auf und turnte den Holmwechsel am Stufenbarren, obwohl wir ihn genau einen Tag zuvor erst seit langem wieder geübt hatten.
Beim Einturnen war bei ihr der Wurm drin: ein, zwei, dreimal und oooh wie Paula sich ärgerte, die Rolle am Balken wollte nicht klappen. Mit grimmiger Miene wurde sie auf die Bank geschickt und ich befürchtete schon, sie ließ sich davon verunsichern. Denkste! Das Ding wurde in der Übung schließlich dermaßen präzise aufs Gerät genagelt, da blieben keine Fragen offen.
Dieser Trend setzte sich dann bei allen Mädchen durch: Auch wenn die Standwaagen zwar hier und da etwas wackelig waren, ist keine einzige von euch vom Balken gefallen – große Klasse!
Insgesamt mussten wir zwar, vor allem am Stufenbarren, etwas Federn lassen und sind einen Platz nach unten auf den Vierten gerutscht, aber es ist ja auch schließlich noch nicht aller Tage Abend: Ein letzter Wettkampf steht noch aus – da geht noch was! :-)

 

Großen Dank möchte ich schließlich noch ausrichten zum einen an Jola für ihre liebe Begleitung und Unterstützung. Ich bin so schon immer dermaßen aufgeregt, ich will gar nicht wissen, wie nervös und hibbelig ich alleine gewesen wäre.
Und zum anderen an Melli, die sich noch total krank direkt von der Arbeit in die Halle setzte, nur um euch eine Weile beim Turnen zu bewundern und dann letztlich den ganzen Tag lang als Kampfrichterin einsprang – echt toll Melli, danke!

 

von Sven Müller

 

 

Berliner Turnliga4 LK 3

Steffen Holfert | 21.04.2016

Am 21.2.2016 traten wir mit 5 Turnerinnen zum ersten Mal bei der BTL 4, ein Mannschaftswettkampf in der Leistungsklasse 3, an. Hierfür hatten alle fleißig trainiert, da die Umstellung von LK4 auf LK3 neue Elemente mit schwierigeren Anforderungen enthielt und zum anderen die Zeit bis zum Wettkampf knapp war.

Am Sprung wurden die ersten Handstützüberschläge, am Stufenbarren Kippen und Umschwünge vorwärts gezeigt. Am Balken ganze Drehungen, Räder und freie Rollen, die noch nicht so sicher waren und wir hier den ein oder anderen Sturz hatten. Aber das war uns klar und vorher besprochen. Auf der Bodenfläche turnten wir unsere ersten Flick Flacks, Salto vorwärts sowie sehr schöne gym. Sprungkombinationen: Durchschlagsprung –Spagatsprung. Überhaupt zeigten alle ihre Küren mit viel Ausdruck und großer Körperspannung, sodass die Wertungen dementsprechend hoch waren.

 

Das Ergebnis hieß 1. Platz VfL-Zehlendorf! Jubel brach aus, die Freude war riesig!!

 

Am 10.4. hieß es für den zweiten Wettkampf… alles so wie beim erste Mal. Die Aufregung war deutlich zu spüren. Vor allen bei unseren Jüngsten Jumana und Amelie (Jahrgang 2007). Auf allen lastete der Druck“ wieder so gut sein “. Auch dieses Mal wurden neue Elemente zum ersten Mal geturnt und klappten gut, über den ein oder anderen Sturz am Balken muss man nicht reden, da fallen sogar die Besten der Besten runter …

 

Das Endergebnis in der Tageswertung für den zweiten Wettkampf lautete dann auch 2.Platz

 

Wieder war der Jubel groß. Die Aufregung war verflogen, es war geschafft. Alle waren glücklich und zufrieden. Ein riesiges Lob an alle Mädchen. Ihr seid super fleißig und immer mit ganzem Herzen dabei…es macht großen Spaß mit euch zu trainieren.

Ein großer Dank auch an Sven, ohne ihn hätten wir nicht die tollen Videos. Dankeee!!

 

Auf geht’s …. zum letzten Wettkampf …. Finale am 29.5.2016

 

 

 

 

BTL5 2016 wir kommen!!!

Steffen Holfert | 22.03.2016

Was für ein super Start in die Saison

von Sven Müller

 

So sehr ich mich im Vorfeld vielfach über die schwierigen Umstände zur Wettkampfvorbereitung geärgert hatte, so sehr wurde ich am 06. März in der ersten Runde der Berliner Turnliga 5 schließlich eines Besseren belehrt.

 

Schlag auf Schlag kam es wenige Monate vorher zum kompletten Hallenwechsel mit neuen Terminen, die nicht alle sofort und manche immer noch nur unregelmäßig wahrnehmen konnten. Wenn es an einem von zwei Trainingstagen weder Bodenläufer, benutzbare Balken, Stufenbarren, noch ein Pferd oder gar einen Sprungtisch gibt und manche Turnerinnen nur ein mal die Woche kommen können, wird man als Trainer doch zunehmend nervöser. Ein Berliner Team musste beim ersten Wettkampf schließlich ganz aussetzen – hier war ein Training wegen der Notunterbringungen offensichtlich gar nicht mehr möglich.

 

Doch allem Gejammer auf hohem Niveau über Luxusprobleme zu trotz, habt ihr, liebe Mädels, mir gezeigt, wie mans richtig macht und euch schwungvoll und elegant mit viel Freude auf den dritten Platz geturnt – wow! Glückwunsch! Nix war da mit Übungen und Teilen am Boden, die noch nicht so gut saßen und drohten, vergessen zu werden, keine unkonzentrierte schludrige Haltung am Balken und – Gott sei Dank – keine (ernsthaften) Verletzungen. Bei manchen (und vor allem bei mir) lagen die Nerven vor den Wackelgeräten gewohntermaßen dennoch blank und auch die Stürze am Balken sollten nicht ausbleiben. Da konnte selbst unser frisch gekürtes Maskottchen – Zehli der Elefant – nichts ausrichten. Der kleine flauschige Dickhäuter hat mir allerdings schon ein paar Tipps für die nächste Runde in knapp 2 Monaten zugeflüstert, damit wir unsere tolle Platzierung auch halten können, oder vielleicht sogar noch ein bisschen mehr...wer weiß. ;-)

 

Alina, Carlotta, Elisabeth, Marlene, Nadia, Paula und Vini: klasse gemacht – ich bin stolz auf euch!

 

 

 

 

Jahrgangsbesten Pokal der LK 4 am 28.11.2015

Steffen Holfert | 23.12.2015

An diesem Wettkampf nahm der VfL Zehlendorf mit sechs Turnerinnen teil. Drei M%auml;dchen starteten im ersten, drei im zweiten Durchgang.

09.15 Uhr: Start des ersten Durchgangs mit den Turnerinnen Sina Naumann, Liv Eichholz und Jana Ley. Leider hatte sich Liv eine Woche vorher in der Schule verletzt und daher mußten wir erst einmal sehen, ob sie überhaupt starten kann. Aber schon beim Einturnen stellte sich heraus, daß die Schmerzen und die Gefahr eines neuen Sturzes zu groß waren. Schade…. sie hatte so hart trainiert. Wettkampfbeginn erstes Gerät Stufenbarren: was konnte schiefgehen, das Aufhocken. Sina versuchte es zweimal, aber es klappte nicht. Tapfer turnte sie ihre Übung zu Ende. Eine leichte Enttäuschung war zu sehen, da sie es beim Einturnen geschafft hatte. Jana turnte ihre Übung sauber durch. Beim Gerätewechsel sagte Sina:“ So, das mache ich bei den nächsten Geräten wieder gut.“ Gesagt, getan. Jana und Sina zeigten am Balken und am Boden sehr schöne saubere Übungen und keinen Patzer. Sina bekam für ihre Bodenkür sogar die h&uouml;chste Punktwertung des Tages. Auch Sprung lief bei beiden gut und alle waren glücklich und zufrieden als die Wertungen das auch zeigten. So dann auch das erfreuliche Ergebnis: LK4 Sina Naumann Jahrgang 2005 3.Platz; Jana Ley Jahrgang 2003 4.Platz.

Kurze Freude, Gratulation an beide Turnerinnen und dann ging es gleich weiter mit dem zweiten Durchgang um 13.30 Uhr mit unseren Turnerinnen Gwen Franke, Nina Hoffmann und Maia Stahl. Hier wurde mit dem Balken begonnen. Alle waren so aufgeregt, aber trotzdem zeigten sie saubere und sichere Übungen. Weiter ging es zum Boden, dann zum Stufenbarren. Die Bodenküren saßen sicher und es gab gute Wertungen, am Barren war es nur einmal das Aufhocken, was Schwierigkeiten machte. Aber insgesamt zeigten alle tolle Leistungen. Die Mädchen motivierten sich gegenseitig und hatten Spaß. Nur noch sicher den Sprung durchziehen und alles war überstanden. Hier zeigten wir zwei Handstandüberschläge und eine Hocke. Jaaa..hier liegt noch ein wenig Arbeit vor uns;). Aber die Wertungen für die Sprünge waren gut und wieder konnten wir die zufriedenen Gesichter der Turnerinnen sehen und die erleichterten Eltern: “Alles gut überstanden“. Noch etwas warten und dann war das Ergebnis für den Jahrgang 2004 da: Gwen Franke 3.Platz, Nina Hoffmann 7.Platz und Maia Stahl 9.Platz.

 

Glückwunsch an euch alle. Ihr wart suupperrr!!!

 

Zum Schlusß wäre noch zu sagen: Danke lieber Sven, daß du uns im ersten Durchgang unterstützend zur Seite standest und für den zweiten Durchgang ganz lieben Dank an Rabea für ihre Unterstützung. Ein ganz großer Dank geht an unsere Kampfrichterin Katharina Wagner, DANKE, DANKE!!

Andrea Köll

 

 













Sina 3.Platz

Jana Ley 4.Platz

Gwen Franke 3.Platz, hier leider wegen falscher Berechnung noch auf dem vierten Platz, Nina Hoffmann 7.Platz , Maia Stahl 9.Platz

Zwei glückliche Pokalsiegerinnen Gratulation!!!!!

 

 

Wettkampfturnen - zweiter Wettkampftag BTL 4

Steffen Holfert | 28.05.2015

Am 10.05.2015 stand der zweite Wettkampftag in der Berliner Turnliga in der Leistungsklasse 3 (LK3) auf dem Plan. Viel Zeit blieb nach dem ersten Wettkampftag am 01.03.2015, bei dem die Mädels viele Erfahrungen sammeln konnten. Diese Zeit wurde auch intensiv genutzt, um bspw. notwendige Kraft aufzubauen, die Küren an entscheidenden Stellen umzubauen und das eine oder andere neue Element dazuzulernen.

Lea Vahrenhorst, Ricarda Leitzke, Olivia Bott und Mia Riedel begannen den Wettkampf in der BTL4 am Boden und das sollte sich als Glückslos herausstellen. Wunderschöne Übungen, sehr konzentriert und sicher vorgetragen, haben vor allem die Kampfrichter schwer beeindruckt. Neu dazugelernte Akrobatikteile, saubere Sprünge und Drehungen, wunderschöne elegante Tanz- und Sprungeinlagen und auch all die Posen und Schnörkel wurden mit Ausdruck geturnt….es war wirklich eine Augenweide, die Bodenübungen anzuschauen. Dies wurde auch mit entsprechend hohen Bewertungen gewürdigt, alle Mädchen haben sich um mindestens 1,5 Punkte verbessert seit dem letzten Wettkampf.

Dieser "kleine Erfolg" war Motivation genug für die anderen drei Geräte. Auch an diesen wurden konzentrierte Übungen geturnt und sehr wenige Punkte liegengelassen.

Das Endergebnis in der Tageswertung war dann aber doch sehr überraschend, vor allem für die Mädels. Die Augen und Münder wurden immer größer je höher die Platzierungen wurden. Dann war die kleine Sensation perfekt, Tagessieg vor der zweiten Mannschaft des VfL Tegel und von der TuS Lichterfelde. In der Gesamtwertung der BTL 4 ging es vom vierten auf den zweiten Platz.

Was für eine beeindruckende Leistung. Im Vergleich zum letzten Wettkampf hat sich die Mannschaft um 11 Punkte!!! verbessert, das nenne ich mal eine ordentliche Hausnummer.

 

GLÜCKWUNSCH MÄDELS!!!

 

Aber noch ist der Drops nicht gelutscht…wie man so schön sagt. Am kommenden Sonntag 31.05.2015 findet in der Miraustraße beim VfL Tegel der dritte und letzte Wettkampf statt. Finale! Die ersten drei Mannschaften sind sehr eng beieinander und alles ist möglich, denn die Platzierungen 1 und 2 bedeuten Aufstieg in die BTL3.

Viel Erfolg für Sonntag!!!

 

Ergebnisse BTL4 10.05.2015 Gesamt
Ergebnisse BTL4 10.05.2015 detailliert
Ergebnisse BTL4 10.05.2015 Einzel

 

 

 

 

Wettkampfturnen - Berliner Turnliga (BTL6) 2015

Sven Müller | 26.05.2015

Was 'ne Nummer: der VfL rockt die Berliner Turnliga (BTL6) 2015

"Oh, wie is das schön! Ooh, wie is das schöön! Sowas ham wa lange nich geseh'n, so schöön, so schöööön!" Wohl allein der frühmorgendlichen Start- und Einturnzeit der Finalrunde am 26.04. war es geschuldet, dass ich inbrünstige Jubelgesänge solcher Art unterließ, als das Endergebnis der BTL 6 bekanntgegeben wurde, woraufhin unsere jungen LK4-Turnerinnen ihren hart erarbeiteten und wohlverdienten Treppchenplatz erklommen und sich mit Edelmetall behängen lassen durften. Erste Runde: erster Platz, zweite und dritte Runde: je zweiter Platz, macht zusammen mit 44 Tabellenpunkten einen eindrücklichen Gesamtsieg der Berliner Turnliga 6 mit amtlichen sechs Punkten Unterschied zum Tabellenzweiten: BÄMM! Carlotta, Gwen, Helena, Jumana (Wettkampfdebüt im Finale: wuhuuu!), Louisa, Paula (Grüße nach Übersee, Medaille und Urkunde sind per Brieftaube unterwegs und hoffentlich da, bevor du zurück bist :-P), Maia und Sina: Herzlichen Glückwunsch, toll gemacht!!!

Die Balkenübungen wirkten über die drei Runden zunehmend solider und gefestigter, so dass hier nun immer öfter auch die Eleganz des Bodens durchzuscheinen begann. Räder und Rollen gelangen zwar nur hin und wieder, aber man turnt ja nicht nur für sich allein, sondern immer auch im Vergleich zur Konkurrenz, der das (zum Glück) ebenso selten gelang. Die ein oder andere "interessante" Wahrnehmung der Kampfrichter*Innen am Sprung, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir hier noch ordentlich Luft nach oben haben – Hocken ade, Handstandüberschläge, wir kommen! Und auch wenn mal Tränen wegen einer verpatzten Barrenübung flossen und wir uns teilweise den Mund fusselig redeten, was die krummen Beinchen dort anbelangt: Mädels, da geht einiges und wir freuen uns drauf. Tja und dann der Boden...was soll man da groß sagen...vielleicht so was wie: äußerst ansprechend, voll toll, oder super super schön?! Ein externer Beobachter teilte uns nach dem Wettkampf mit, dass er als Turn-Laie am Boden zwei Kategorien feststellte: viele Mädchen, die Elemente aneinanderreihten, während nebenbei irgendeine Musik lief und wenige Mädchen, die eine Kür mit und zur Musik turnten und tanzten. Ich denke, ihr findet euch hier wieder, nicht wahr? ;-) Bis es dann im nächsten oder übernächsten Jahrhundert vielleicht soweit ist, dass auch ich solche tollen Küren bauen kann, musst du, liebe Andrea, wohl weiter mit dem Handy am Ohr durch die Flure der Trainingslager tänzeln und dir die Nächte um die Ohren schlagen: große Klasse, da können wir alle echt froh sein, was dein Händchen dafür anbelangt!

Im Herbst wartet dann wieder der Jahrgangsbesten-Pokal, bei dem ihr euch auch untereinander messen könnt, was einen dazu verleiten ließ, den Kreis zu schließen und wiederum mit einer schicken Sport-Plattitüde à la "nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf" zu enden. Aber (Achtung, es geht weiter) warum in die Ferne schweifen, das Gute liegt bekanntlich so nah: zum Beispiel in der Berliner Flora und Fauna zum gemeinschaftlichen Garten-Grill- und Quatschtreffen?

Am liebsten alle zusammen, damit auch die „großen“ Mädels sich von ihrem in fünf Tagen anstehenden Finale der BTL 5 erholen können, woraufhin wir nun erst mal noch kräftig die Daumen drücken sollten – toi toi toi!

 

 

Spatzenpokal 2015

Steffen Holfert | 25.05.2015

Mannschaftswettbewerbe haben immer einen besonderen Reiz, jeder steht mit seiner Leistung für die gesamte Mannschaft ein. Diese Erfahrung durften die Jungs der 1. und 2. Klasse auch dieses Jahr wieder machen.

Am 09.05.2015 fand der alljährliche Spatzenpokal im Bereich leistungsorientertes Gerätturnen männlich in Berlin Hohenschönhausen statt. Die Turntalentschulen aus Hohenschönhausen, Cottbus, Potsdam und Schöneberg sowie der TSV Falkensee schickten sechs Mannschaften an den Start.

Eine starke Konkurrenz für Erik Götze, Florian Schüler, Cornelius Boison und Theo Riedel vom VfL Zehlendorf. In der Mannschaftswertung der 1. Klassen konnten sie leider nicht an die Erfolge des vorherigen Wettkampfes anknüpfen. In der Endabrechnung blieb leider nur der letzte Platz. Im Grunde haben sie einen ordentlichen Wettkampf geturnt, allerdings an einigen Geräten viele Punkte liegen lassen. Das haben sie im Training vorher oftmals viel besser gezeigt. Dennoch war es ein ordentlicher Wettkampf und die Jungs haben garantiert viele Erfahrungen für die Zukunft gesammelt.

In der 2. Klasse starteten Robin Lohan und Shawn Kluck für den VfL Zehlendorf, für eine Mannschaft hat es bedauerlicherweise nicht gereicht.

Robin ging somit als Einzelturner an den Start, dies war sein erster Wettkampf überhaupt. Im Januar hat er mit dem Turnen begonnen und sich gerade in den letzten zwei Monaten enorm entwickelt. Dies war Grund genug ihn diesen Wettkampf turnen zu lassen. Es reicht sicher nicht für die vorderen Plätze, aber seine gezeigten Leistung konnten sich auf jeden Fall sehen lassen.

Shawn bekam einen Startplatz in der 1. Mannschaft der Turntalentschule Hohenschönhausen. Seit dem Kadertest im März (Artikel vom 15.03.2015) trainiert er jeden Freitag und Samstag in Hohenschönhausen und konnte die Trainer dort, auch über den Kadertest hinaus, von seinen Fähigkeiten überzeugen.

Mit dieser Mannschaft belegte Shwan den 1. Platz und war dabei einer der Leistungsträger für diesen Erfolg. Dies spiegelt sich auch in der Einzelwertung wieder, da erturnte sich Shawn einen grandiosen 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Jungs!!!

 

 

Alle Ergebnisse vom Spatzenpokal (Altersklassen 6 bis 9) im Überblick

 

Deutsche Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik – Wir sind dabei!

Steffen Holfert | 11.05.2015

Am kommenden Wochenende (15.-17.05.2015) blicken die deutschen RSG-Fans nach Leipzig, wo die besten Gymnastinnen um die Deutsche Meisterschaft im Einzel turnen.

Nur zwei Wochen nach der Europameisterschaft in Minsk (BLR) stellen sich unter anderem Jana Berezko-Marggrander (TSV Schmiden) und Laura Jung (TV St. Wendel) der heimischen Konkurrenz im Feld der Meisterklasse. Auch die Juniorinnen treten in drei Altersklassen 13/14/15 zur deutschen Jugendmeisterschaft an.

- dtb.online

 

In diesem hochkarätigen Starterfeld nationaler Spitzengymnastinnen wird Melissa Meser in der Jugendleistungsklasse 15 den VfL Zehlendorf vertreten! Dort muss Sie ihr Können mit den Handgeräten Seil, Reifen, Ball und Keule unter Beweis stellen. Gleichzeitig dienen die Jugendmeisterschaften der Sichtung für den Deutschen Bundeskader und die deutsche Nationalmannschaft.

 

Wir wünschen Melissa ganz viel Glück und ruhige Nerven!

 

Josephine König

 

 

 

Medaillenflut bei den Berliner Meisterschaften der RSG

Steffen Holfert | 17.03.2015

Ein sehr erfolgreiches Wochenende gab es für die Gymnastinnen von Josephine König bei den Berliner Meisterschaften. Die Mädels haben unglaubliche 11 Medaillen für den VfL Zehlendorf geholt und es der Konkurrenz somit mächtig gezeigt!

 

GOLD Hannah Koss
Julia Krähnke
Hannah Koss
TTS Gruppe Juniors
TTS Gruppe Seniors
Mehrkampf JWK
Finale JWK Seil
Finale JWK Keule
Seil
Band
SILBER Stefanie Dahl
Hannah Koss
TTS Gruppe Pre-Juniors
Mehrkampf FWK
Finale JWK Band
Keule
BRONZE Lina Eichhorst
Philine Schell
Florina Hutter
Mehrkampf SWK
Mehrkampf FWK
Finale JWK Keule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein großer Erfolg war neben den Treppchenplätzen die starke Präsenz bei den Finalwettkämpfen. In allen Geräten der WK kamen drei von sechs qualifizierten Gymnastinnen aus dem VfL Zehlendorf! In der Leistungsklasse konnte sich Melissa ebenfalls für alle Geräte qualifizieren!

Herzlichen Glückwunsch allen Mädchen zu den tollen Erfolgen. Auch bei den Mädchen, die den Sprung ins Finale dieses Jahr nicht geschafft haben, waren schon deutliche Verbesserungen im Vergleich zum letzten Jahr zu sehen. Weiter so, Mädels!

Eine riesiges Dankeschön geht auch an alle Helfer, die bei der Ausrichtung der Meisterschaften beteiligt waren. In fast allen Bereichen liefen Organisation und Durchführung reibunglos ab. Besonders die Eltern, die für das leibliche Wohl der Kampfrichter gesorgt haben, haben einen wirklich tollen Job gemacht. Alle Kampfrichter haben sich für das wunderbare Buffet bedankt. Auch unsere Zettelmädchen waren fleißig und haben ganz toll durchgehalten.

 

Insgesamt war das Wochenende ein großer Erfolg und gibt viel Freude und Selbstvertrauen für die kommenden Wettkämpfe. Das Hauptaugenmerk liegt nun auf der Vorbereitung der Regional- und Deutschen Meisterschaften im Einzelbereich (acht qualifizierte Mädchen!) sowie auf die Deutschen Meisterschaften im Gruppenbereich (drei qualifizierte Gruppen!).

 

Einen kleinen Filmbeitrag von Hauptstadtsport.tv zum Event gibt es hier

 

 

 

 

Probewoche an der Eliteschule des Sports

Steffen Holfert | 15.03.2015

Shawn beim Grundschwung am Barren

Jedes Jahr Anfang März wetteifern die besten Jungs der 2. Klasse im leistungsorientierten Gerätturnen um die begehrten Plätze auf der Sportschule in Hohenschönhausen. Der Kadertest entscheidet über die sportliche Eignung, die Jungs müssen dabei eine Fülle von turnerischen und athletischen Normen erfüllen. Ist diese erste Hürde genommen, folgt ein schulischer Test. Über einen Zeitraum von vier Tagen erleben die Jungs hautnah den Tagesablauf an der Sportschule. Diese Probewoche findet dann im Schul- und Leistungssportzentrum Berlin in Hohenschönhausen statt.

 

Am 07. März stellte sich Shawn Kluck dieser Aufgabe. Der Wettkampf stand unter keinem guten Stern, da Shawn einige Wochen vorher von einem üblen Virus ausgeknockt wurde. Konzentriertes Training und ein starker Wille haben dann doch noch zu einem guten 6. Platz geführt. Einige athletische Normen konnten nur zum Teil erfüllt werden. Allerdings hat Shawn dies mit einer starken turnerischen Leistung ausgleichen können.

Letztendlich haben seine gezeigten Leistungen auch die Trainer und Verantwortlichen in Hohenschönhausen überzeugt und Shawn wurde zusammen mit sieben anderen Jungs zu einer Probewoche an der Eliteschule des Sports eingeladen.

Der erste Schritt ist somit getan, der Traum Sportschule ein ganzes Stück näher gerutscht.

 

Wir wünschen Shawn viel Erfolg bei der morgen beginnenden Probewoche!!!

 

 

 

Wettkampfturnen - Auftakt der Berliner Turnliga

Steffen Holfert | 08.03.2015

Am Sonntag starteten die Jungs von Jürgen Rathmann (WK2 m) in die Wettkampfsaison der Berliner Turnliga (BTL). Die Mädchen hatten ihren Ligastart schon im Februar bzw. Anfang März, so auch die Gruppe WK3 weiblich wie auf dem Foto zu sehen.

Die Berliner Turnliga bietet den Berliner Turnvereinen die Möglichkeit in einem Ligasystem mit Auf- und abstieg ihre Kräfte miteinander zu messen. Die verschiedenen Ligen BTL 1-6 sind aufgeteilt je nach Alters- und Leistungsniveau. In den Wettkämpfen muss nach einem vorgegebenen Programm geturnt werden. Bis zum letzten Jahr hieß dies noch 'Kür modifiziert (KM 1 - 4), seit diesem Jahr nur noch LK 1 -4 genannt. Die Einstiegsklassen turnen nach dem Pflichprogramm (P Stufen).

Darüber gibt es auch noch eine Jugend- und Frauenliga (JFL) für die weibliche Jugend und jungen Damen im Turnsport, die ebenfalls LK Bereich turnen. Unsere Mädchen und Jungen sind in sechs unterschiedlichen Ligen angetreten.

 

Nach dem ersten Wettkampftag ist bei allen vorerst die große Anspannung abgefallen. Wo stehen wir mit unserer Mannschaft? Wie gut sind die anderen? Auf all diese Fragen im Vorfeld gab es dann auch nach dem Wettkampf prompt eine Antwort. Es gab einen hervorragenden ersten Platz für unsere Mädchen von Andrea Köll und Sven Müller in der BTL6. Auch die Mädchen von Steffen Holfert haben in der BTL4 mit einem vierten Platz ein ordentliches Ergebnis erzielt. Die Unterschiede zu anderen Turnvereinen sind nicht so groß, die erturnten Punktzahlen liegen nicht so weit auseinander. Die eine oder andere Mannschaft kann auch noch berechtigterweise auf einen möglichen Aufstieg in die nächst höhere Liga hoffen.

 

Hier alle Ergebnisse im Detail

WK 1 weiblich Ergebnisse P5 weiblich
WK 1 männlich Ergebnisse P5 männlich
WK 2 weiblich Ergebnisse BTL 6 weiblich
WK 2 weiblich Ergebnisse BTL 5 weiblich
WK 3 weiblich Ergebnisse BTL 4 weiblich
WK 3 weiblich Ergebnisse JFL weiblich